Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Smart Remote

Sevenhugs Smart Remote - Eine für alles?

Die Sevenhugs Smart Remote möchte mehr sein, als eine 08/15-Universalfernbedienung. Wir zeigen, was es mit innovativen Projekt auf sich hat.

© Sevenhugs

© Sevenhugs

Das Konzept „Universalfernbedienung“ ist freilich alles andere als neu. Der Ansatz von Sevenhugs hingegen schon: Die Sevenhugs Smart Remote soll nicht nur über 25.000 verschiedene Geräte steuern können, sondern diese auch durch einfaches „Draufzeigen“ erkennen. Zudem ersetzt die Fernbedienung die klassischen Tasten durch einen modernen Touchscreen. Je nachdem, was gerade gesteuert wird, blendet die Sevenhugs Smart Remote nur die relevanten Bedienfelder ein. Das alleine könnte sich schon als Vorteil gegenüber klassischen Allround-Fernbedienungen entpuppen, erspart es den Nutzern doch, die Tastenbelegung für jedes Gerät einzulernen.

© Sevenhugs / Ein Touchscreen ersetzt die Tasten bei der Sevenhugs Smart Remote.

Steuern durch „Draufzeigen

Neben dem Touchscreen lässt vor allem eine Funktion der Sevenhugs Smart Remote aufhorchen: Die smarte Fernbedienung soll automatisch erkennen, was gerade gesteuert wird. Dazu müssen die Nutzer lediglich auf das entsprechende Gerät zeigen. Möglich machen es drei Lagesensoren, die an den Wänden im Raum angebracht werden. Sie erlauben es der Fernbedienung, die genaue Position im Raum zu erkennen und nach einmaliger Einrichtung genau zu erkennen, auf welches Device der Nutzer zeigt. Stehen mehrere Geräte in Zeigerichtung (beispielsweise auf einem typischen TV-Rack), genügt eine Wischbewegung, um die passende Touchscreen-Oberfläche zu öffnen. Unabhängig von dieser innovativen Idee können die einzelnen Geräte natürlich auch manuell ausgewählt werden. Damit lassen sich dann auch diverse Smart-Devices steuern, die nicht im gleichen Raum wie die Fernbedienung angeschlossen sind.

© Sevenhugs / Auf ein Gerät gezeigt, weiß die Smart Remote, was sie zu steuern hat.

Bluetooth, WLAN und Infrarot

Um ein möglichst breites Spektrum an Geräten abzudecken, bietet die Smart Remote nicht nur einen Infrarot-Sensor, sondern verbindet sich auch per Bluetooth oder WLAN mit den zu steuernden Geräten. Auf diese Weise wollen die Sevenhugs-Entwickler sicherstellen, dass die Fernbedienung mit allen gängigen Systemen kommunizieren kann. Außerdem versprechen die Macher die volle Unterstützung von Geräten mit den Zigbee- und Z-Wave-Spezifikationen. Das ist auch sinnvoll, da vor allem Haustechnik wie smarte Thermostate oder Beleuchtungssysteme auf diese Kommunikationsstandards setzen. Wenn ein Gerät nicht in der umfangreichen internen Datenbank vorhanden ist, soll es zudem einfach sein, die Steuerung manuell anzulernen. Sollte die Smart Remote in der Praxis bestätigen, was die Theorie verspricht, könnte sie tatsächlich die erste vollwertige Universalfernbedienung für das smarte Zuhause sein.

Erfolgreich bei Kickstarter

Sevenhugs hat die Smart Remote via Crowdfunding finanziert. Auf Kickstarter haben die Entwickler nach aktuellem Stand über 6.000 Unterstützer von ihrer smarten Fernbedienung überzeugt – und ihr ursprüngliches Spendenziel von 50.000 US-Dollar um das zwanzigfache übertroffen! Ganz fertig ist die Sevenhugs Smart Remote aber noch nicht. In einem aktuellen Update sprechen die Entwickler unter anderem davon, den integrierten Infrarotscanner optimiert zu haben. Unter anderem dadurch verzögere sich die Auslieferung der Fernbedienung um einige Wochen. Statt im Juli soll die Sevenhugs Smart Remote nun im September 2017 an die ersten Käufer ausgeliefert werden. Die bisherigen Präsentationen der Remote – zuletzt auf der Technikmesse CES 2017 in Las Vegas – dürften aber Befürchtungen zerschlagen, dass es sich hier um einen Kickstarter-Papiertiger handelt.

© Sevenhugs / Wenn es nach den Herstellern geht, ist die Smart Remote künftig die einzige Fernbedienung im ganzen Haushalt.

Wer sich für die Sevenhugs Smart Remote interessiert, kann derzeit noch vergünstigte Startpakete für rund 200 Dollar erwerben. Nach der offiziellen Markteinführung wird die smarte Universalfernbedienung für rund 300 Dollar den Besitzer wechseln. Ein durchaus stolzer Preis – falls die Smart Remote aber wirklich hält, was sie verspricht, könnte sie ihr Geld wirklich wert sein. 

Andere Artikel mit Themen: Fernbedienung, Haushalt

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück