Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Haushalt
Smart Home: Kostengünstig

Smart Home für den kleinen Geldbeutel

Auch mit weniger Geld auf dem Konto lassen sich sehenswerte Smart Home Lösungen finden. Wir haben ein paar Tipps für ein „Smart Home günstig“…

© Gigaset

© Gigaset

Smart Home für wenig Geld, ist das möglich? Wir finden ja, denn mittlerweile gibt es jahrelang ausgereifte Smart Home Features, die vor allem in Komplettpaketen zu einem fairen Preis angeboten werden. Hier gilt als Faustregel: wer auch in anderen Technikbereichen als Discount-Anbieter bekannt ist, der bietet auch im Smart Home Bereich günstige Preise.

Die typischen Smart Home Anwendungsbereiche

Ein Smart Home ist üblicherweise eine gesunde Mischung aus Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz. Das heißt in technischen Geräten ausgedrückt: Sicherheit durch Überwachungskamera, Tür-/Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Alarmanlage, Rauchmelder und Zwischenstecker, Komfort durch Zwischenstecker, nachrüstbare Sensoren und App-Bedienung sowie Energieeffizienz durch intelligente Heizungsthermostate, Zwischenstecker, Tür-/Fensterkontakte und intelligente Beleuchtung.

Wir stellen fest: Zwischenstecker bzw. intelligente Steckdosen sind immer mit dabei. Ganz einfach, weil sie durch An- und Abschaltung viele Funktionen ermöglichen können. Für Sicherheit: steckt ein Bügeleisen an einem Zwischenstecker, kann es von überall auf der Welt ausgeschaltet werden. Zum Energiesparen: ist die Stehlampe per Zwischenstecker angeschlossen, kann sie so programmiert werden, dass sie sich automatisch zu vorgegebenen Zeiten abschaltet. Für mehr Komfort: im Zusammenspiel mit einem Bewegungsmelder spart eine Stehlampe durch Abschaltung bei Verlassen des Raumes ohne weiteres Zutun Geld. Intelligente Zwischenstecker gibt es schon für um die 30 Euro pro Stück. Und der Bewegungsmelder sorgt neben der Energieersparnis für Sicherheit, sobald sich ein Einbrecher durch die Wohnung bewegt. Auch mit wenigen Geräten kann ein Smart Home viele Möglichkeiten bieten.

Günstige Komplettpakete ermöglichen ein Smart Home für wenig Geld

Dreh- und Angelpunkt des Smart Home ist die Zentraleinheit, die alle Geräte miteinander verbindet. Sie ist in so genannten All-In-One-Lösungen, Komplettpaketen oder Starter-Sets in der Regel immer vorhanden. Drei empfehlenswerte Spar-Anbieter für echte Preisfüchse sind Devolo, Medion und Gigaset. Für unter 500 Euro erhält man hier die gängigsten Smart Home Leistungen.

© Devolo / Bis auf eine Kamera hat Devolo vieles im Portfolio.
Smart Home günstig à la Devolo

Devolo schnürt insgesamt vier Pakete: nur im Starter-Paket für rund 220 Euro steckt die wichtige Zentraleinheit plus ein intelligenter Zwischenstecker sowie ein Tür-/Fensterkontakt. Im Energiespar-Paket gibt es je zwei Tür-/Fensterkontakte und Heizkörperthermostate für ebenfalls 220 Euro. Im Sicherheits-Paket befinden sich 2 Tür-/Fensterkontakte, ein Bewegungsmelder sowie ein Rauchmelder. Das Komfort-Paket beinhaltet einen Bewegungsmelder, zwei intelligente Steckdosen und einen Funkschalter. Als einzeln kaufbare Komponenten stehen bei Devolo intelligente Zwischenstecker, Tür-/Fensterkontakte, Luftfeuchtemelder, Wassermelder, Rauchmelder, Alarmsirene, Heizkörperthermostate, Bewegungsmelder, Funkschalter und Raumthermostate für Preise zwischen 50 und 80 Euro parat. Viele Geräte gibt es in günstigen 3er-, 5er- und 7er-Sets. Kameras sucht man allerdings vergebens. Da Devolo jedoch das Z-Wave-Protokoll unterstützt, sollte jede handelsübliche Z-Wave-Kamera eingebunden werden können.

© Medion / Das Smart Home Starter Set für Fortgeschrittene bietet viel für wenig Geld.
Mit Medion am Günstigsten ins Smart Home

Der bekannte Discounttechnik-Hersteller Medion bietet ein ähnliches Portfolio wie Devolo: intelligente Zwischenstecker, Tür-/Fensterkontakt, Erschütterungssensor, Wetterstation, Rauchmelder, Alarmsirene, Heizkörperthermostat, Bewegungsmelder, LED-Leuchte, IP-Kamera und Raumthermostat stehen für Preise zwischen 20 und 80 Euro parat. Dazu gesellen sich diverse Sets von 120 Euro mit drei Komponenten (Zentrale, intelligenter Zwischenstecker und LED-Leuchte) bis 350 Euro mit elf Komponenten, jedoch ohne Zentrale: vier Tür-/Fensterkontakte, ein Rauchmelder, ein Bewegungsmelder, ein Erschütterungssensor, eine Wetterstation, ein Heizkörperthermostat, ein Zwischenstecker und eine IP-Kamera. Insgesamt gehört Medion zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, nutzt allerdings keines der beiden großen Smart Home Funkprotokolle (Zigbee, Z-Wave), sondern setzt auf Bluetooth. Nachteil ist hier eine geringere Reichweite des Signals. Dafür unterstützt Medion mittlerweile auch Amazon Alexas Sprachsteuerung.

© Gigaset / Gigaset setzt pur auf Sicherheit mit Lösungen für ein Smart Home S, M und L.
Das günstige Smart Home mit Gigaset

Die Siemens-Tochter Gigaset bietet drei Pakete an, die sich rund um das Thema Sicherheit drehen: Gigaset Elements Alarm System S für kleinere Wohnungen ab dem ersten Stock beinhaltet eine Basisstation, einen Türsensor, einen Bewegungssensor und eine Alarmsirene für gut 200 Euro. System M ist auf Einfamilienhäuser und ebenerdige Wohnungen zugeschnitten und enthält eine Basisstation, einen Türsensor, einen Bewegungssensor, zwei Fenstersensoren und eine Alarmsirene für rund 280 Euro. System L für große Wohnungen und Häuser kommt mit einer Basisstation, einem Türsensor, einem Bewegungssensor, zwei Fenstersensoren, einer Alarmsirene und einer WLAN-Indoor-Kamera zum Preis von 350 Euro. Erweiterbar sind alle Pakete durch separat erhältliche, intelligente Zwischenstecker und Rauchmelder, Thermostate sind hier nicht zu finden. Gigaset nutzt DECT 1880-1900 MHz als Funkstandard, womit Komponenten anderer Hersteller so gut wie nicht kompatibel sind.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Gigaset, Devolo

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück