Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Frische Kräuter aus dem Homegrowing Smart Garden

Smart Home Trend 2019: Smart Indoor Garden

Smart Gardening ist nicht nur auf Balkon und Terrasse möglich. Auch indoor gibt es viele Smart Garden Gadgets, die für frische Kräuter und mehr sorgen.

© Emsa

© Emsa

Der Traum von frischen, selbstgeernteten Kräutern und auch Gemüse wird im Smart Home dank eines smarten Innen-Gartens ganz einfach erfüllt. Auf der IFA 2019 zeigten Hersteller diverse Smart Indoor Garden Gadgets, die auch in der Stadtwohnung Gartenfreude aufkommen lassen möchten. Aktuelle Technologie wie LED-Beleuchtung trifft dabei auf smarte Bedienung via Smartphone. Das alles auf kleinstem Raum, auch im Winter, mit modernen Pflanzkapseln.

© Emsa / Mit einem Smart Indoor Garden wird das Wohnzimmer kurzerhand zum Kräutergarten.

So funktioniert ein Smart Indoor Garden

Nachhaltigkeit. Okay, der Begriff ist wahrlich überstrapaziert, aber er entspricht dem aktuellen Zeitgeist. Statt Gemüse im Supermarkt zu kaufen, wo er auf langen Wegen zum Verbraucher gelangt, wird man einfach zum Selbstversorger. Statt eines ganzen Salatkopfs, der schnell verdirbt, wenn man nur ein paar Blätter benötigt, rupft man die erforderliche Menge ab und lässt den Rest weiterwachsen. Klingt schön und gut. Doch was kann man tun, wenn man keinen Garten hat? Kein Problem mit Smart Indoor Gardening. Kleine Pflanzgefäße inklusive Wachstumsbeleuchtung und spezieller Pflanzkapseln können einfach auf der Fensterbank der Küche, im Wohnzimmer oder auf dem Esstisch platziert werden. Eine passende App fürs Smartphone bietet in der Regel neben einem Shop für Pflanzkapseln zusätzliche Informationen, informiert über die fällige Wassernachfüllung, zeigt Rezeptideen und vieles mehr.

© Bosch / Die Pflanzkapseln kommen ohne Erde aus.

Das Pflanzen selbst funktioniert in der Regel nach dem hydroponischen System. Heißt im Klartext: Das Saatgut wird nicht in Muttererde geliefert und hochgezogen, sondern funktioniert ähnlich wie bei Hydrokulturen, wo die Wurzeln die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen. In den Pflanzkapseln ist das Saatgut zusammen mit den für Wachstum erforderlichen Nährstoffen und Mineralien als Dünger eingebettet. Energieeffizientes LED-Licht sorgt mit zumeist voreingestellten Intervallen (z.B. sechzehn Stunden eingeschaltet, acht Stunden ausgeschaltet) fürs Wachstum, man selbst gibt noch Wasser dazu, alles andere erledigt das Smart Indoor Garden System. Je nach Pflanzart können nach ein bis drei Wochen die ersten Keimlinge beobachtet werden. Verzehrfertig sind die Pflanzen je nach Typ nach drei (Gartensalat) bis zwölf Wochen (Majoran). Smart Indoor Garden Gadgets gibt es mittlerweile diverse, wir haben zwei typische Vertreter herausgesucht.


EMSA Click & Grow: Smart Garden in Blumenkastenform

Click & Grow Smart Garden von Emsa erinnert vom Look an einen Designer-Blumenkasten und funktioniert in etwa auch so: Die hier Smart Soil genannten Pflanzkapseln mit Nano-Technologie kommen direkt mit Erde und werden wie bei einer Kaffeekapselmaschine in die dafür vorgesehenen Löcher gesetzt. Ein Wasserreservoir mit Füllstandanzeige minimiert das ständige Gießen. Für das Wachstum der Pflanzen sorgt die über die gesamte Fläche gehende LED-Beleuchtung. Das Smart Indoor Garden System selbst gibt es in zwei Größen für drei oder neun Pflanzkapseln. Sollte eine Pflanze nicht keimen, bekommt man kostenlosen Ersatz vom Hersteller. Mehr als vierzig verschiedene Gemüse wie Mangold und Mini-Tomaten, Kräuter wie Zimt-Basilikum und Rucola sowie Pflanzen wie Stiefmütterchen und Lavendel sind in Kapselform für das Emsa Click & Grow Smart Garden System erhältlich, auch als Abonnement mit kostenloser Lieferung. Wer seine Lieblingssorte nicht darunter findet, kann einen sogenannten Experimental Pod zum Einpflanzen eigener gewünschter Samen erwerben.

© Bosch / UFO oder beleuchtete Salatschüssel? SmartGrow kommt im spacigen Design.

BOSCH SmartGrow: ein Smart Indoor Garden System mit diversen Möglichkeiten

Mit SmartGrow bietet Bosch ebenfalls einen einfachen Einstieg in die Welt der Smart Indoor Garden Komponenten: Zwei Versionen, einmal für drei Pflanzkapseln und einmal für sechs Pflanzkapseln stehen zur Verfügung. Beide Geräte kommen im futuristischen UFO-Look. Im Oberteil ist dabei die LED-Beleuchtung integriert, im unteren Teil sind die Aufnahmebehälter für die Pflanzkapseln eingelassen. Es gibt insgesamt mehr als fünfzig Sorten Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen, die man pflanzen kann. Ähnlich wie bei Emsa gibt es mit dem Experimental Kit auch eine Möglichkeit, eigenes Saatgut zu verwenden. Die passende SmartGrow App informiert, wenn das Wasser nachgefüllt werden muss, zeigt den aktuellen Wachstumsprozess und bietet einen Pflanzenratgeber, Tipps & Tricks sowie Rezeptideen.

Ein spezieller Urlaubsmodus kümmert sich für bis zu vierzehn Tage um die Pflanzen, falls man mal länger unterwegs ist. Zusätzlich gibt es bei Bosch Microgreens Kapseln, sogenanntes Superfood, das in kürzester Zeit wächst, teilweise schon nach einer Woche verzehrfertig ist und laut Hersteller über mehr Vitamine verfügen soll. Hierfür ist das optionale Zubehör VarioTray erforderlich.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Garten, Bosch

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück