Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Haushalt
Übersicht - Smart Plugs

Smart Plugs: So einfach geht Smart Home

Netzwerkfähige Steckdosen unterstützen effektiv beim Energiemanagement und können weit mehr als nur Endgeräte an- und ausschalten.

© Devolo

© Devolo

Smart Plugs sind intelligente Steckdosen und Zeitschaltuhren, die zwischen ein Endgerät und die Strom-Steckdose gesteckt werden. Die daran angeschlossenen Geräte können ortsunabhängig über ein Smartdevice und das Internet ferngesteuert und ausgelesen werden.

Smart Plugs - mehr als nur an und aus

Die Idee inter den intelligenten Steckdosen ist nicht neu. Klassische Zeitschaltuhren kennen auch die Ältesten unter uns aus ihrer Jugend. Smart Plugs sind somit die zeitgemäße Variante dieser Geräte, die die Grundfunktion um etliche Möglichkeiten des Smart Home erweitern. Dabei binden die intelligenten Steckdosen zuerst einmal so gut wie jedes Gerät in das Heimnetzwerk ein und machen es über ein Smartphone oder Tablet steuerbar.

Das bedeutet zuerst einmal, dass die angeschlossenen Geräte mithilfe einer entsprechenden App und Internetzugang von quasi überall auf der Welt an- und ausgeschaltet werden können. Ein Großteil der angebotenen Lösungen bietet darüber hinaus auch noch die Möglichkeit an, Zeitpläne aufzustellen. In diesen können die Nutzungszeiten noch exakter definiert werden und beispielsweise am Wochenende anders vergeben werden als an Wochentagen.

Ein genauerer Blick lohnt sich - herstellerabhängige Funktionsvielfalt

Viele Hersteller gehen noch ein paar Schritte weiter und versehen ihre intelligenten Steckdosen mit weiteren Smart Home Funktionen. Die ausgelöste „An-/ Aus-„ Aktion kann nämlich durch eine Vielzahl von Impulsen verursacht werden. In Kombination mit Diensten wie IFTTT kann ein solcher Auslöser alles von einem erzielten Tor der Lieblingsmannschaft, Aktienkursen, eingehenden E-Mails oder Temperaturen sein. Andere Smart Plugs können Geodaten auswerten und die Lampe zuhause einschalten, wenn mehrere Faktoren erfüllt sind. Ein solches Szenario könnte zum Beispiel sein: „Schalte die Lampe ein, wenn die Sonne bereits untergegangen ist und ich vor der Haustüre stehe“. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Stromverbrauch analysieren

Viele Smart Plugs verfügen überdies über die Möglichkeit, den Energiehunger ihrer Endgeräte zu analysieren. Die so ermittelten Daten werden in der App ausgewertet und geben Auskunft über den Stromverbrauch des Endgerätes. Auf diese Weise lassen sich Stromfresser leicht identifizieren. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen sich auch dazu nutzen, über den Austausch älterer Geräte zu entscheiden, die zu viel Energie benötigen.

© Screenshot Karsten Kunert / Analyse des Stromverbrauchs und der Kosten in der Elgato Eve App.

Augen auf beim Smart Plug-Kauf

Smart Plugs, oder intelligente Steckdosen, machen es also möglich, Geräte in das Smart Home einzubinden, die dafür nicht hergestellt worden sind. Sie lassen uns diese Geräte manuell, nach Zeitplan oder anhand von Gegebenheiten steuern und analysieren im Idealfall auch noch den Stromverbrauch dieser Geräte. Ein Letztes gilt es aber noch zu berücksichtigen, bevor eine Kaufentscheidung getroffen werden kann. Leider sind Smart Plugs nicht problemlos untereinander oder mit Smart Home-Lösungen anderer Hersteller kombinierbar. Das liegt unter anderem daran, dass die Angebote auf unterschiedliche Funktechnologien setzen um die Einbindung in das Heimnetzwerk zu bewerkstelligen. Manche Lösungen verbinden sich direkt über WLAN mit dem Internet, andere benötigen eine Funkzentrale, mit der sie sich verbinden müssen und wiederum andere funken über Bluetooth.

Grundsätzlich verfügt jedes Angebot über eine eigene App, welche die intelligente Steckdose steuert. Soll das Gerät allerdings in einer Smart Home-Umgebung eingesetzt werden, macht es Sinn, diese vorher zu analysieren. Nutzt der Smart Plug dieselben Standards wie eine bestehende Umgebung? Wie viele Apps unterschiedlicher Anbieter möchte man nutzen? Lohnt es sich, auf eine Heimnetzfamilie eines einzigen Herstellers zu setzen?

Besitzer von Apple Smartphones und Tablets können die Kompatibilität mehrerer Angebote voraussetzen, sofern diese alle „Apple HomeKit“ zertifiziert sind. Dieser Standard garantiert nahtloses Zusammenspiel von Geräten unterschiedlicher Herkunft innerhalb des Apple-Universums.

Elgato Eve Energy - HomeKit-fähiger Smart Plug

Der Eve Energy ist Bestandteil der Eve-Familie von Elgato. Der Smart Plug ist wie alle Eve-Geräte HomeKit-fähig und setzt das Vorhandensein eines Apple-Gerätes voraus. Android-Nutzer können die Eve-Familie nicht nutzen.

Der Eve Energy kommt ohne eigene Steuereinheit aus und nutzt das Smartdevice als Zentrale. Die Verbindung erfolgt über eine Bluetooth-Verbindung mit dem Handy oder Tablet. Der Zugriff von unterwegs ist grundsätzlich zwar möglich, setzt aber das Vorhandensein eines Apple TV der dritten Generation oder höher mit OS 7.0 voraus.

Über die App wird der Eve Energy nicht nur gesteuert, hier finden sich darüber hinaus auch die Verbrauchswerte des am Eve Energy angeschlossenen Endgerätes wieder. Angezeigt werden neben dem Verbrauch auch die geschätzten Kosten, sowie eine Balkendiagramm-Übersicht über das Verbrauchsverhalten.

© Elgato / Der Elgato Eve Energy funkt über Bluetooth und ist Apple HomeKit-Nutzern vorbehalten.

AVM FRITZ!DECT 210 - Smart Plug für die FritzBox

Der FRITZ!DECT 210 steuert die Stromzufuhr angeschlossener Geräte, misst und wertet deren Energieverbrauch aus. Die Einbindung ins Heimnetz erfolgt verschlüsselt per DECT-Funk. Dafür ist das Vorhandensein einer FritzBox im Heimnetzwerk notwendig, über deren Benutzeroberfläche die gewonnenen Daten dann auch ausgewertet werden. Auf Wunsch werden die Daten auch per EMail an das persönliche Postfach geschickt. Als zusätzliches Feature ist der FRITZ!DECT 210 gemäß IP44-Standard spritzwassergeschützt und hält somit auch einem Regenschauer oder hoher Feuchtigkeit stand, wenn das Gerät in Bad und Garten eingesetzt wird.

© AVM / Der FRITZ!DECT 210 setzt eine FritzBox als DECT-Gegenstelle voraus.

Devolo Home Control Schalt- und Messsteckdose - funkt über Z-Wave

Auch der Aachener Hersteller Devolo hat eine intelligente Steckdose in seinem Smart Home Angebot. Devolos Home Control Familie wird zentral von einer Steuerungseinheit administriert, ohne die die Smart Plugs nicht genutzt werden können. Dabei setzt der Hersteller auf einen Funkstandard, der Z-Wave genannt wird. Vorteil dabei: wenn eine Steuereinheit vorhanden ist, lassen sich auch Einheiten von Drittanbietern nutzen, die ebenfalls auf Z-Wave setzen.

Neben den klassischen Schaltfunktionen bietet Devolos intelligente Steckdose auch eine Messfunktion, die jederzeit einen Überblick über den Stromverbrauch angeschlossener Geräte verspricht. Energiefresser lassen sich so schnell identifizieren.

© Devolo / Devolos Home Connect-Familie wertet den Energieverbrauch aus und funkt über das Z-Wave-Protokoll.

Fazit

Smart Plugs bieten einen einfachen Einstieg ins Smart Home. Das altbekannte An- und Ausschalten von externen Geräten ist mittlerweile um eine Vielzahl weiterer Funktionen und Auslösern erweitert worden. Überdies bieten fast alle Qualitätsprodukte auch eine Analyse des Stromverbrauchs der Smart-Home-fähig gemachten Endgeräte. Das ist praktisch und hilft dabei Stromfresser schnell zu identifizieren und gegebenenfalls auszutauschen.

Vorsicht ist lediglich bei der Anschaffung geboten, denn nicht alle Geräte integrieren sich problemlos in bereits bestehende Infrastrukturen.

Andere Artikel mit Themen: Energie sparen, Strom, Smart Home, Devolo

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück