Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Unterstützung für Rollstuhlnutzer

Smarte Hilfe für Menschen mit Handicap

Auch rund um Rollstühle gibt es mittlerweile smarte Technik, die Menschen mit Handicap das Leben erleichtert, wie Glasschair und SmartDrive MX2+.

© MAX Mobility

© MAX Mobility

Gerade im Alter ist Smart Home eine wunderbare Sache: es kann daran erinnern, wo noch Licht eingeschaltet ist und informieren, wenn der Herd nicht abgeschaltet wurde. Es gibt intelligente Teppiche, die Stürze erkennen, Indoor-IP-Kameras, die der Familie ein Gefühl von mehr Sicherheit bieten und Medikamentenboxen, die erkennen, wenn die Tabletten nicht genommen wurden. Und auch für Senioren und jüngere Menschen mit Handicap ist eine sinnvolle Unterstützung im und außerhalb vom Smart Home möglich. Wir beleuchten zwei aktuelle Gadgets, die mehr Selbstbestimmung und Mobilität im Alter ermöglichen möchten.

Mit Glasschair ohne Hände einen Rollstuhl steuern

Studenten der Technischen Universität München möchten ganzkörperlich gelähmten Menschen neue Hoffnung geben. Für die Datenbrille Google Glass und Smart Glasses anderer Anbieter entwickelten sie eine App, die sich über Bluetooth mit einer extern nachrüstbaren Steuerung für Rollstühle verbindet und nach der Einrichtung die gesamte Steuerung des Rollstuhls mittels Kopfbewegungen wie Nicken oder Kopfneigen und Sprachbefehlen ermöglicht.

Mit Glasschair können auch Querschnittsgelähmte und Menschen mit Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson einen Rollstuhl ohne zusätzliche Hilfsperson steuern und damit ein großes Stück Selbstbestimmung und Mobilität zurückerlangen. Neben der handunabhängigen Steuerung bietet die App als Zusatzfunktion eine per Sprachkommando ausgelöste Notfallmeldung inklusive Standortübermittlung an eine vorher definierte Kontaktperson.

© Glasschair / Die Einbindung von Glasschair erfolgt über Bluetooth. 

Für ihr besonderes Engagement zur Förderung der Mobilität körperlich eingeschränkter Menschen wurde das mittlerweile als Startup ausgegliederte Unternehmen bereits mit dem „Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre“ ausgezeichnet. Noch ist Glasschair in der Entwicklung und nicht zu kaufen. Interessenten können jedoch direkt mit und bei den Erfindern das smarte System nach vorheriger Anmeldung testen.

SmartDrive MX2+ für eine einfachere Fortbewegung per Rollstuhl

Das anerkannte Hilfsmittel SmartDrive MX2+ ist eine Antriebseinheit für manuelle Rollstühle, die mittig hinten montiert wird. Im Lieferumfang des SmartDrives ist zudem ein Steuerungs-Armband enthalten, PushTracker genannt, das sich per Bluetooth mit dem Zusatzantrieb verbindet und auf einem kleinen Display wichtige Informationen und Einstellungsmöglichkeiten bietet. Nach der Installation und Verbindung per Bluetooth kann mit einmaligem Klopfen an den Greifreifen dauerhaft mit 6 bis 9 km/h beschleunigt und mit zweimaligem sanftem Klopfen des Armbands auf den Greifreifen abgebremst werden. Alternativ kann die Steuerung auch auf einmaliges Anschieben des Greifreifens  und einmaliges Klopfen zum Bremsen geändert werden. 

Mit dem Zusatz-Gadget werden auch schwierige Untergründe einfacher befahrbar, insgesamt längere Strecken möglich und Steigungen bis zu 18% komfortabler erklimmbar. SmartDrive wird mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben, eine Ladung soll für einen Tag bzw. je nach Untergrund für rund 13 bis 20 km Fahrstrecke ausreichen. Aufgrund der wasserdichten Versiegelung kann das Fahren auch bei plötzlich eintretendem Regen weiter stattfinden. Die Handhabung des Rollstuhls soll ebenfalls nicht beeinträchtigt werden, sodass der Rollstuhl bei nicht eingeschaltetem SmartDrive ganz normal und leicht bedienbar bleibt. Der Hersteller empfiehlt, bei Bordsteinkanten und Ablaufrinnen sowie auf rutschigem Gelände auf eine Nutzung des Rollstuhl-Zusatzantriebs zu verzichten.

© MAX Mobility / Der Zusatzantrieb SmartDrive MX2+ soll das Rollstuhlfahren erleichtern. 

In Kürze wird eine kostenlose Smartphone App für Android und iOS bei der Auswertung der eigenen Leistung helfen. Per App kann der Nutzer zusätzlich die Einstellungen des Armbands vornehmen, sich mit anderen SmartDrive-Nutzern vergleichen, per „Map My Journey“-Funktion interessante Strecken teilen und neueste Updates installieren. SmartDrive MX2+ kostet im Spezialfachhandel um die 7.000 Euro.

Andere Artikel mit Themen: Senioren, Smart Home, Gesundheit

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück