Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Smartes Örtchen

ViSeat: WC-Sitz mit Licht & Sitzheizung

Bad und Dusche sind schon smart, klar, dass es – endlich? – auch das WC werden muss! Der ViSeat von Villeroy & Boch bietet eine neue Sitz-Erfahrung.

© Villeroy & Boch

© Villeroy & Boch

Die Frage, ob wir darauf schon alle ungeduldig gewartet haben, mag jeder Leser für sich beantworten, doch der neue ViSeat von Villeroy & Boch ist es allemal wert, genauer betrachtet zu werden. Optisch unterscheidet er sich nicht von herkömmlichen Toilettensitzen, doch die Features machen den Gang aufs stille Örtchen tatsächlich zu einem Erlebnis. Beispielsweise, wenn man nachts raus muss. Da stört es, das helle Badlicht einschalten zu müssen, und der WC-Sitz ist in dem abgekühlten Raum auch gerne mal unangenehm kalt. Dank ViSeat muss beides nicht mehr sein. Der Sitz besitzt ein dezentes Nachtlicht, das verschlafene Gemüter nicht blendet oder wacher macht als unbedingt nötig.

Doch nun zur schönsten Funktion – der integrierten Sitzheizung. Die individuelle Wohlfühltemperatur kann voreingestellt werden, drei Stufen sind wählbar: 31, 34 oder 37 Grad Celsius. Besonders praktisch ist der ECO-Modus, der den Sitz kontinuierlich auf 28 Grad hält und bei Benutzung auf 34 Grad hochfährt.

© Villeroy & Boch / Die Sitzheizung bietet drei Stufen zur Auswahl.

Doch nicht nur das: Selbst den Deckel muss der Nutzer nicht mehr manuell hochklappen. Bewegungssensoren sorgen dafür, dass der Deckel automatisch auf- und wieder sanft zugeklappt wird. Damit der ViSeat auch in kleinen Bädern funktioniert und nicht bei jeder Bewegung den Deckel aufklappt, lässt sich auch der Abstand für die Sensorerkennung einstellen. Alle persönlichen Komfortfunktionen lassen sich über die mitgelieferte Fernbedienung einstellen, die jedoch im täglichen Gebrauch nicht vonnöten ist.

Der WC-Sitz – übrigens zum Patent angemeldet – besteht aus stabilem Duroplast und PP und passt zu den WCs der Villeroy & Boch Kollektionen Subway 2.0 oder Vivia. Dank QuickRelease-Funktion lässt sich der Sitz für die Reinigung leicht von der Schüssel ab- und wieder aufsetzen.

© Villeroy & Boch / Die Fernbedienung erlaubt das Einstellen der individuellen Vorlieben.

Fazit

Dinge, die die Welt nicht braucht oder ein kleines Stück Luxus im Alltag? Wer bereit ist, einen Preis von weit über 400 Euro für den WC-Sitz zu bezahlen, wird die Frage wohl mit letzterem beantworten. So oder so ist der ViSeat ein weiteres Indiz dafür, dass Smart Home in allen Bereichen des täglichen Lebens auf dem Vormarsch ist. Dass es in diesem Fall keine App-Anbindung gibt, sondern „nur“ eine normale Fernbedienung, lassen wir durchgehen – schließlich macht es keinen Sinn, die Toilette von der Arbeit oder vom Urlaub aus steuern… Wobei es für IFTTT („If This Then That“) bestimmt ganz spannende Verknüpfungen gäbe!

Andere Artikel mit Themen: Badezimmer, Sensoren

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück