Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

NAS

Bei einem NAS handelt es sich um einfache Server, welche zur Speicherung und Verwaltung von Daten eingesetzt werden.

Die Abkürzung NAS steht für „Network Attached Storage“, also für Netzwerkspeicher. Die Speicherlösung eignet sich, um bei Smart Home Systemen Daten zentral zu speichern und zu verwalten. Es handelt sich somit um kleinere und einfache Dateiserver im heimischen Netzwerk, mit deren Hilfe sich die Komponenten eines Smart Home Systems zentral steuern, überwachen und verwalten lassen. Die modernste NAS-Lösung sieht eine kabellose Datenübertragung vor. So haben beispielsweise die Hersteller Western Digital und Z-Wave Europe gemeinsam eine Lösung entwickelt. Von Western Digital kommt das Gerät, auf dem die Daten gespeichert und verwaltet werden. Z-Wave stellt ergänzend einen WLAN-USB-Stick zur Verfügung. Sobald dieser an den Datenserver angeschlossen wurde, lassen sich die Komponenten des Smart Home (Licht, Heizung, elektronische Türschlösser usw.) darüber steuern und die Daten auf dem NAS-Gerät ablegen, verwalten und gegebenenfalls auswerten.

Der Vorteil von einem NAS ist, dass die Daten zentral auf einem Netzwerk-Speicher verwaltet werden können.

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück