Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

VOD (Video on Demand)

VOD (Video on Demand) macht den Zuschauer unabhängig von Sendezeiten und vom Fernsehprogramm.

VOD (Video on Demand) bezeichnet die Möglichkeit, ein digitales Video auf Anforderung von einem Onlinedienst herunterzuladen (Download). Eine weitere Möglichkeit ist, den gewählten Film als Stream anzusehen. Das bedeutet, dass die Daten gleichzeitig heruntergeladen und wiedergegeben, aber nicht gespeichert werden. Beim Streaming wird keine Kopie der übertragenen Daten angefertigt. Der Kataloge der verfügbaren Videos hängt von dem gewählten Anbieter ab. Einige Fernsehsender haben kostenfreie Mediatheken. Kostenpflichtige Dienste bieten Abonnements oder Pay-per-View an, bei dem pro Abruf bezahlt wird. Vor der Entscheidung für einen Anbieter sollte man sich mit den erforderlichen technischen Voraussetzungen und möglichen Folgekosten auseinandersetzen. So ist beispielsweise für ein Videostreaming ein Breitbandinternetzugang mit mindestens 6 Mbit/s pro Sekunde unerlässlich. Damit erzielt man eine ausreichende Bildqualität. Für eine richtig gute Bildwiedergabe sind 25 Mbit/s optimal.

Wenn die technischen Voraussetzungen stimmen, ist VOD eine gute Möglichkeit, sich sein eigenes Filmprogramm zusammenzustellen - unabhängig von Ausstrahlungszeiten.

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück