Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Sicherheit
4K IP-Cam inklusive HDR

Arlo Ultra Sicherheitskamera mit 4K Auflösung

Die Arlo Familie von Netgear erhält ein neues Mitglied: Arlo Ultra hievt die Auflösung der Sicherheitskameras auf 4K und hält nebenbei so einige Feinheiten parat.

© Netgear

© Netgear

Full HD als Auflösung einer Sicherheitskamera hat sich just als Standard durchgesetzt bei der Smart Home Sicherheit, da steht Netgear mit 4K in den Startlöchern. Die neue Arlo Ultra bietet genau das: ein Ultra HD HDR Objektiv, das eine neue Bildqualität bei Smart Home Überwachungskameras ermöglichen soll. Laut Netgear sind damit Worte oder Zeichen deutlich erkennbar, etwa Kennzeichen von Autos, mit denen Diebe angefahren kamen oder Logos auf dem Shirt des Einbrechers. HDR soll für einen höheren Dynamikumfang sorgen und Bilder von hellen bis zu dunklen Szenarien natürlicher zeigen.

Apropos dunkel: die Arlo Ultra besitzt einen eingebauten, sehr hellen Scheinwerfer zur Abwehr unerwünschter Gäste, der mittels Bewegungssensor aktiviert werden kann. Zusätzlich kann der Scheinwerfer auch dazu dienen, Videos bei Nacht in Farbe statt der üblichen Nachtsicht-/Schwarzweiß-Ansicht zu zeigen oder aufzuzeichnen. Ähnlich funktioniert die wie auch bei den bisherigen Modellen eingebaute Alarmsirene: sie lässt sich nach einer Meldung in der App manuell einschalten, um potenzielle Diebe zu vertreiben oder kann automatisch per Bewegungssensor aktiviert werden.

© Netgear / Äußerlich ähnelt die Arlo Ultra den anderen Arlo Modellen.

Die Arlo Ultra bietet mehr als nur 4K HDR

Zu den technischen Neuerungen gehört auch eine Art Dewarping 2.0: wer bei einer Smart Home Sicherheitskamera einen größeren Überwachungsbereich einstellt, erhält daraufhin oftmals einen leicht bis mittel ausgeprägten Fischaugeneffekt. Die Arlo Ultra verfügt über eine Technologie, die Bilder trotz Weitwinkel nicht verzerrt, sondern weiterhin gerade und auf Horizontlinie darstellt. Das große Panorama-Sichtfeld von 180 Grad ermöglicht es der Überwachungskamera, einen größeren Sichtbereich abzudecken. Hat die Arlo Ultra 4K-Kamera eine Person erfasst, zoomt und verfolgt sie automatisch, damit immer die wichtigen Bereiche im Fokus sind.

Mit Cloud Aktivitätszonen lassen sich in der App Bereiche festlegen, die besonders gut beobachtet oder ignoriert werden sollen, um einzelnen Teile besser im Blick zu behalten oder die Nachbarn von der Überwachung auszunehmen. In der Arlo Ultra ist auch Zwei-Wege-Audio an Bord, um mit Personen, die erfasst wurden, sprechen zu können und ihnen etwa Anweisungen zum Paketabstellen zu geben. Dafür sind im Inneren zwei Mikrofone mit Rauschunterdrückung eingebaut, die Regen, Wind und Straßengeräusche reduzieren. Über ein spritzwassergeschütztes Gehäuse verfügt die Arlo Ultra ebenfalls.

© Netgear / Das Spotlight ist bei der Arlo Ultra Sicherheitskamera eingebaut.

Eine flexible Sicherheitskamera

Arlo Ultra ist so flexibel, wie man es von der Sicherheitskamera-Familie gewohnt ist: sie kommt ohne Kabel aus. Mit Hilfe der flexiblen, magnetischen Mehrachsenhalterung kann die Kamera an der Wand installiert und passgenau eingestellt werden. Ein magnetisches Ladekabel lädt den integrierten Akku einfach über ein Netzteil auf. Die passende kostenlose App zur Arlo Ultra von Netgear ist sowohl im Apple Store als auch im Android Play Store erhältlich und funktioniert auch mit der Apple Watch und Android Smartwatches. Wer bereits Google Home nutzt, kann sie einfach zu den bestehenden Smart Home Komponenten hinzufügen. Und wer einen Echo Show zu Hause hat, oder einen Smart TV mit FireTV verbindet, kann sich das Bild der Überwachungskamera auch darauf anzeigen lassen. Neben Alexa funktioniert die Arlo Ultra auch mit Google Assistant.

Die Arlo Ultra wird das neue Flaggschiff der Serie sein und in Kürze für umgerechnet rund 350 Euro UVP in den USA erhältlich sein. Darin enthalten ist auch ein einjähriges Abonnement des Arlo Smart Premier Serviceplans, mit welchem sich weitere Sicherheitsfunktionen anpassen, Aufnahmen länger in der Cloud speichern und Personen, Tiere oder Pakete erkennen lassen. Die kostenlose App speichert Aufnahmen sieben Tage lang und verwaltet maximal fünf Kameras. Benötigt wird für den Betrieb zudem der Arlo SmartHub, um die WiFi Smart Home Kamera mit dem Router verbinden zu können und die Aufnahmen auf der SD-Karte darin zu speichern. Dieser wird im Preis ebenfalls enthalten sein.

© Netgear / Die Arlo Ultra funktioniert mit iPhone, iPad und Apple Watch, ist jedoch nicht HomeKit-kompatibel.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Netgear, IP-Kamera, Überwachungskamera

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück