Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Sicherheit
Smartlock

Danalock: Smartes Türschloss in Version 3 verfügbar

Das smarte Türschloss aus dem Hause Danalock kommt in der Version 3 in einem ganz neuen Look daher. Aber auch „unter der Haube“ ist viel passiert: Hardwareseitig, sowie auch in der optimierten Smartphone App.

© Danalock

© Danalock

Wer kennt das nicht: Da läuft man voller Vorfreude dem Paketboten entgegen und schon ist es geschehen. Die Tür ist ins Schloss gefallen. Ganz klassisch hat man nun den Ersatzschlüssel beim Nachbarn hinterlegt, um ohne Schlüsseldienst wieder in seine Wohnung zu gelangen.

© Danalock / Der Haustürschlüssel ist schnell mal vergessen.

Doch bedeutet dies auch, dass der Nachbar jederzeit Zugang zu der Wohnung hätte. Ein ungutes Gefühl dabei bleibt. Das gleiche gilt natürlich auch für all jene, denen wir notgedrungen einen Schlüssel für unsere Wohnung aushändigen müssen, wie zum Beispiel: Haushaltshilfe, Pflegedienst und so weiter.

Mit dem neuen Danalock V3 können sogenannte elektronische Keys per App versendet werden. So lassen sich Zutrittsberechtigungen, dauerhaft und zeitlich begrenzt vergeben. Zudem bietet die App ein Aktivitätsprotokoll für eine umfassende Zugangskontrolle.

© Danalock / Zugänge können per App zeitlich begrenzt vergeben werden.

Montage & Installation

Das Danalock V3 Türschloss ist, wie schon seine Vorgänger batteriebetrieben und kann somit an jeder Wohnungs- oder Haustür nachgerüstet werden. Sogar in Mietwohnungen. Hierfür wird lediglich der vorhandene Schließzylinder gegen einen separat erhältlichen Sicherheitszylinder von Danalock ersetzt. Auf der Außenseite der Tür lässt sich kein Umbau vermuten, denn hier ist wie bei jedem anderen Zylinder nur das Schlüsselloch zu sehen. So kann die Tür auch weiterhin per Schlüssel geöffnet, oder verschlossen werden.

Auf der Innenseite verfügt der spezielle Danalock Schließzylinder über zwei Gewinde-Bohrungen, auf welchen die Befestigungsplatte für das Motorschloss installiert wird. Bohrungen in dem Türblatt sind daher nicht notwendig.

© Danalock / Auf den speziellen Danalock Sicherheitszylinder kann der Motorantrieb montiert werden.

In der Version 3 des Danalock Schlosses wurde die Mechanik deutlich optimiert, sodass das Schloss nun mit einer Kraft von 1,5 Newtonmeter geöffnet werden kann. Der Motor dreht dabei bis zu vier mal schneller als bei seinem Vorgängermodell, dem Danalock V125 und ist zudem deutlich leiser geworden.

Aber nicht nur unter der Haube hat sich bei dem neuen Modell viel verbessert. Auch äußerlich glänzt das Danalock nun mit einem völlig neuen Design. Das neue abgerundete Design wirkt viel moderner und ein Griff erleichtert das manuelle Aufschließen von der Innenseite der Tür, auch ohne Smartphone.

Z-Wave und Zigbee für intelligente Vernetzung

Smarte Türschlösser können aber nicht nur den konventionellen Schlüssel mit der Smartphone Steuerung für mehr Komfort ergänzen. Sie können vor allem auch mehr Sicherheit im eigenen Zuhause schaffen.
Meldet beispielsweise einer der Rauchmelder im intelligent vernetzten Haus ein Feuer, so kann nicht nur automatisch die Beleuchtung eingeschalten werden, sondern mithilfe eines Smartlock auch die Tür automatisch geöffnet werden, um Fluchtwege zu schaffen. Voraussetzung dafür ist natürlich ein gemeinsames Funksystem.

Wie bereits das Vorgängermodell, wird es neben der Bluetooth Version, auch ein Modell mit Bluetooth und Z-Wave geben. Neu ist, dass es nun auch ein Danalock Türschloss mit Bluetooth und Zigbee geben wird. Damit deckt das smarte Türschloss des dänischen Herstellers die meist verbreitetsten Funkstandards im Smart Home ab und ist so, mit verschiedensten Smart Home Zentralen kompatibel.

AES256bit Verschlüsselung für noch mehr Sicherheit

Bislang sind smarte Türschlösser in Deutschland noch nicht allzu verbreitet. Ein Grund dafür könnte natürlich die Angst vor Einbrüchen auf dem elektronischen Weg sein. Auch wenn ein solcher Fall hierzulande noch nicht in den Schlagzeilen war und der Einbrecher dennoch die räumliche Nähe zum Objekt benötigt, die Bedenken vor der neuen Technik sind verständlich.

Aber auch in diesem Punkt setzt das neue Danalock V3 neue Maßstäbe: Es bietet ein unter Smart Locks bisher einzigartige AES256-Verschlüsselung. Mit dieser lassen sogar Regierungen ihre geheimen Dokumente verschlüsseln. Das bedeutet: Ein in das Schloss integrierter TPM-Chip sorgt mittels AES256-Methode dafür, dass alle sensiblen Daten wie Lock-Code geschützt bleiben.

© Danalock / Die Version 3 erhielt neben einem neuen Designviele weitere Verbesserungen.

Verfügbarkeit und Umtauschprogramm

Die Bluetooth Variante des Danalock V3 ist ab heute mit einem UVP von 149 Euro im Handel erhältlich. Der passende Universal Sicherheitszylinder schlägt noch einmal mit ca. 49 Euro zu Buche.
Die Bluetooth & Z-Wave, sowie auch die Bluetooth & Zigbee Variante werden voraussichtlich im Ende Juli für rund 180 Euro erhältlich sein.

Wer bereits ein Danalock in der V100 oder V125 sein Eigen nennt, kann dieses nun gegen eine geringe Gebühr gegen die neue Version eintauschen. Der Zylinder von den Vorgängerversionen kann indes installiert bleiben, er ist auch mit der V3 kompatibel. Für die Bluetooth Variante fallen so nur 69 Euro an. Für das Danalock V3 mit Z-Wave oder Zigbee werden im Austausch nur 79 Euro fällig. 

Andere Artikel mit Themen: Schloss, Haustür, Türöffner, Sicherheit

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück