Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Smartes Baby Überwachungsset

Motorola MBP853 Connect: Live aus dem Kinderzimmer

Babyphone reloaded: Mithilfe von Geräten wie dem Motorola MBP853 Connect sind junge Eltern zu jedem Zeitpunkt darüber informiert, wie es dem eigenen Baby geht.

© Motorola

© Motorola

Das Smart Home hält überall in unserem Leben Einzug und macht dabei auch nicht Halt vor den Schlafzimmern unserer ganz Kleinen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Eltern sich das Ohr an den Kinderzimmertüren plattdrücken mussten und versucht haben, durch das Schlüsselloch einen Blick auf den Nachwuchs zu erhaschen. Heute wird der Blick auf die Thronfolger smart gehandhabt – mithilfe von Kameras, Mobilgeräten und Babymonitoren.

MBP853 Connect nennt sich eines der Babyphones von Motorola, mit deren Hilfe Eltern ihre Babys aus jedem Zimmer in der nahen Umgebung und auch von unterwegs beobachten können. Das Set besteht aus zwei Einheiten. Einer Kamera mit Nachtsichtmodus, die auch bei geringsten Lichtverhältnissen noch detailgetreue Bilder aufnimmt, sowie einem 3,5 Zoll großem WiFi (WLAN)-Monitor, der den Livestream aus dem Kinderzimmer in Farbe überträgt.

© Motorola / Der 3,5 Zoll große Monitor überträgt live aus dem Kinderzimmer.

Den Nachwuchs jederzeit im Blick

Einmal eingerichtet, können die Eltern über die beiden Einheiten des Motorola MBP853 Connect ein stetes Auge auf ihren Nachwuchs haben. Kamera und Monitor bauen eine Funkverbindung untereinander auf, über die Ton und Echtzeitbild in einer Auflösung von 720p übertragen werden. Das entspricht einer Punktedichte von 480 x 272 mit H.264-Komprimierung. Technisch sind natürlich höhere Auflösungen darstellbar, in Anbetracht des 3,5 Zoll großen Monitors, was einer Bidschirmdiagonale von 8,9 Zentimetern entspricht, ist das Bild jedoch scharf genug, um kein Detail zu verpassen. Zusätzlich aufgewertet wird das Video durch einen Infrarot Nachtsichtmodus, der auch bei Dunkelheit die Aufnahme facettenreich gestaltet, sowie einem 300°-Aufnahmewinkel, der einen großen Bildausschnitt einfängt.

Geschwenkt, geneigt und gezoomt

Die Kamera verfügt darüber hinaus über Schwenk-, Neig- und Zoomfunktionen. Auf diese Weise können die Eltern den Bewegungen ihrer aktiven Kinder folgen, den Betrachtungswinkel ändern und im Bild an den Nachwuchs heran- oder heraus zoomen, um Situationen jederzeit besser beurteilen zu können. Die Zwei-Wege Kommunikation erlaubt es überdies, dem Kind beruhigende Worte zuzuflüstern, ohne dafür dessen Schlafsituation stören zu müssen.

© Motorola / Die Kamera verfügt über einen Nachtsichtmodus.

Noch mehr Funktionen über App

Richtig smart wird das Motorola MBP853, wenn die Kamera mithilfe der kostenfreien hauseigenen Hubble-App für iOS oder Android betrieben wird. Dafür wird die Kamera (zusätzlich) mit dem heimischen WLAN verbunden und über Smartphone, Tablet oder Webschnittstelle über WLAN oder über 3G/LTE-Netz von unterwegs angesteuert. Das kann sich als sehr praktisch erweisen, wenn das Funksignal zum Monitor nicht ausreicht oder schwach wird. Viele Babyphone-Besitzer klagen über mangelnde Reichweite des Signalempfängers. WLAN und 3G/LTE-Verbindungen versprechen deutlich bessere Reichweiten – sei es bis in den eigenen Garten oder in die Küche des Nachbarn.

Zusätzlich zu den Funktionen und Informationen des Monitors stehen den Eltern mit der App Benachrichtigungen über die aktuelle Zimmertemperatur, sowie über Bewegungs- und Geräuschentwicklung im Kinderzimmer zur Verfügung. Auf Wunsch bietet Motorola auch Abonnement-Optionen an, mit denen sich der Videostream auf einem Onlinespeicher sichern, und später abrufen lässt. 

© Motorola / Über WLAN kann man die Daten auch auf PC und mobile Geräte übertragen.

Fazit

Die Nachfrage nach smarten Babyphones ist ungebrochen hoch. Mit dem MBP853 Connect bietet Motorola ein sehr interessantes Paket an, das eine Vielzahl von Funktionen bietet. Nachtsichtmodus und schwenkbare Kamera mit Zoomfunktion sorgen für einen flexibel justierbaren Bildausschnitt und die Möglichkeit, das Bildsignal mithilfe von WLAN und 3G/LTE-Netz zu empfangen, verspricht quasi uneingeschränkte Reichweite des Livestreams aus dem Kinderzimmer.

 

Allerdings stößt die schöne, bequeme Welt des Smart Home auch schnell an ihre Grenzen. Wacht das Baby nämlich wirklich auf, dann sind Maßnahmen gefordert, die bereits unsere Urgroßeltern nicht anders getroffen haben. Dann hilft nur noch, den Elternjob mit Leben zu füllen, hin zum Nachwuchs und Wickeln, Beruhigen und Stillen. Vollkommen unabhängig von WLAN, Apps und Livestreams.

Andere Artikel mit Themen: Baby, Überwachung, Sicherheit

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück