Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Sicherheit
IFA 2018 Neuheiten

Sicherheit fürs Smart Home auf der IFA 2018

Ein großer Treiber für das Smart Home ist Sicherheit. Auch wenn auf der IFA 2018 wieder neue Produkte und Dienste rund um Unterhaltung und Komfort im Vordergrund stehen, gibt es auch spannende Neuheiten bei Smart Home Sicherheit.

© Netgear / Arlo Security Light

© Netgear / Arlo Security Light

Smart Home ist auf der IFA 2018 eine riesen Sache, doch die große Produkt-Show könnte vom eigentlichen Thema ablenken. So war es zumindest in den letzten Jahren, wenn sich Unterhaltung und Komfort so sehr in den Vordergrund drängten, dass die eigentlichen Anreize für Smart Home im Hintergrund blieben. Laut einer Bitkom-Umfrage hat nämlich schon jeder vierte Deutsche eine Smart-Home-Anwendung. Interessant wird es an der Stelle, an der es um die Gründe für die Anschaffung geht. Mehr als jeder Zweite wollte die Sicherheit im eigenen Heim erhöhen (56 Prozent) oder zusätzlichen Komfort und Lebensqualität (54 Prozent). Sicherheit schlägt also Komfort im Smart Home. Bei Männern nennen sogar fast zwei von drei Befragten das Thema Sicherheit (63 Prozent) als Anschaffungsgrund für Smart Home Komponenten. Kein Wunder, dass es auf der IFA 2018 auch Smart Home Neuheiten rund um Sicherheit gibt, wenn man ein bisschen genauer hinschaut.

© Snips / Das Start-Up Snips zeigt wie Sprachassistenten ohne Cloud-Anbindung in Kaffeemaschinen oder 3D-Drucker integriert werden.

Sprachassistent mit Datenschutz

Sprachassistenten sind eine heiße Kiste, kaum ein Gadget aus dem Smart Home Bereich kann es sich leisten, Google Assistant oder Alexa einzusparen. Doch das sind noch lange nicht die einzigen Player, auch Cortana und Siri sind noch unterwegs und Samsung hat Bixby in der Hinterhand. Snips, ein Start-up rund um das Thema Künstliche Intelligenz mit Fokus auf Privatsphäre und Datensicherheit, wird auf der IFA 2018 in Berlin eine neue Spracherkennungsplattform zeigen. Die soll natürliche Sprache verstehen, auf Schlüsselwörter hören und auch in deutscher Sprache mit ihren Nutzern plaudern. Dabei setzen die Macher aber auf lokale Funktionen am Gerät, die Cloud-Anbindung samt Übertragung von Sprachdaten an irgendwelche Server entfällt. Mit Snips kriegen Hersteller also einen Sprachassistenten an den Start, der die Datensicherheit im Sinne der DSGVO respektiert. Mehr Kontrolle also über die eigenen Daten, das dürfte bei den Nutzern gut ankommen. Auf der IFA 2018 sind Snips-Beispiele für die Sprachsteuerung einer Kaffeemaschine, eines 3D-Druckers sowie einer Music-Box zu sehen. Genau da soll auch die Zukunft von Snips liegen, bei Hausgeräten und Connected-Home.

© Netgear / Zubehör rund um Sicherheitskameras, etwa Lichter, wird man in Zukunft häufiger sehen.

Sicherheitskameras: Hauptsache ohne Kabel

Sehr beliebt bei Smart Home Nutzern sind auch Sicherheitskameras. Je weniger Kabel diese haben, desto besser. WLAN-Kameras mit ausdauernden Akkus wird man auf der IFA 2018 oft sehen, zum Beispiel von EZVIZ. Mit einer neuen batteriebetriebenen Kamera können Nutzer Wohnungen, Häuser und auch den Outdoor-Bereich überwachen. Die neue Kamera soll Apple HomeKit ebenso unterstützen wie Google Home und Amazon Alexa und IFTTT-Automatisierung. Netgear zeigt mit seinen Arlo-Systemen außerdem wo die Reise bei Überwachungskameras hingeht – in Richtung cleveres Zubehör, das sich einfach verknüpfen lässt: So gibt es mit der Arlo Go eine Sicherheitskamera mit integriertem LTE-Mobilfunkmodul. Selbst wenn also das WLAN ausfällt, ist diese Cam voll funktionsfähig. Außerdem lässt sie sich überall dort einsetzen, wo es gar kein WLAN gibt, etwa zur Überwachung von Berg- oder Strandhütten. Mit dem Arlo Security Light (Titelbild) gibt es außerdem ein wetterfestes Überwachungslicht. Neben der LED-Lampe mit 400 Lumen Lichtleistung sind Akku und Bewegungssensor integriert.

© Assa Abloy / Smart sein allein reicht nicht, auch der Einsatzfall muss bei Schlössern mitgedacht werden.

Smarte Schlösser für besondere Anforderungen

Auch bei smarten Schlössern und Gegensprechanlagen spezialisieren sich die Anbieter. Netgear Arlo ist auch hier aktiv und versucht sich am Thema smarte Türklingel. Eine Kamera hat die Lösung nicht eingebaut, denn Netgear setzt anscheinend voraus, dass man ohnehin eine Arlo-Cam nutzt. Die Einrichtung soll mit bestehenden Türklingeln sehr einfach funktionieren. Auch am Messestand von Yale sind smarte Türschlösser ein Thema und zwar mit einem klugen Blick auf die Anwendungsbereiche, etwa für Lieferungen bis hinter die Eingangstür, Ferienwohnungen oder Pflegedienste. Wenn es um Smart Locks geht, darf auch der Grazer Smart Lock Innovator Nuki auf der IFA 2018 nicht fehlen. Zu sehen soll neben den bereits bekannten Nuki Smart Locks und der Nuki Box, "eine neue smarte und einfach nachrüstbare Erweiterung des Nuki Produktportfolios" sein. 

Noch mehr IFA News gefällig? Hier geht es zu unserem brandaktuellen Blog mit den IFA Neuheiten 2018, der laufend aktualisiert wird.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück