Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Sicherheit
Überwachungskameras

Rollei SafetyCams für Innen und Außen

Mit zwei neuen Überwachungskameras will Rollei die Sicherheit im smarten Zuhause erhöhen. Was genau leisten die neuen Rollei SafetyCams?

© Rollei

© Rollei

Rollei, bekannt als Urgestein unter den der Kameraherstellern, steigt mit nun immer mehr auch in den Markt der digitalen Technologie ein. Neu im Programm sind zwei Überwachungskameras, eine für den Innen- und eine für den Außenbereich. Welche wesentlichen Merkmale die Rollei SafetyCam 100 und die Rollei SafetyCam 200 auszeichnen, haben wir uns genauer angesehen.

Rollei SafetyCam 100

Die Rollei SafetyCam 100 ist die Lösung für Innenbereiche des smarten Zuhauses. Die kugelförmige Überwachungskamera wird entweder mit einem Netzwerkkabel oder über WLAN in das heimische Netzwerk eingebunden und nimmt von ihrem Arbeitsplatz aus Bilder und Videos mit 2.0 Megapixel Full-HD-Videoauflösung auf. Dazu hat Rollei der SafetyCam 100 ein Winkelojektiv spendiert, das einen Bereich von 105,8° abzudecken vermag. Um möglichst das gesamte Zimmer im Auge zu behalten, verfügt die Kamera außerdem über einen integrierten Antriebsmotor, der das elektronische Auge Schwenken und Neigen lässt. Der Hersteller verspricht hierfür Aktionsradien von 0° bis 355° horizontal und -10° bis 90° vertikal.

© Rollei / Die SafetyCam 100 mit 106° Weitwinkelobjektiv.

Alarm bei Bewegung

Die SafetyCam 100 verfügt über einen Sensor zur Bewegungserkennung und über eine Alarmfunktion. Entdeckt das Gadget untypische Bewegungen, so schickt es automatisch eine Nachricht an seinen Besitzer, der dann weitere Schritte einleiten kann. Zur Speicherung der Beobachtungen steht ein Speicherkartenfach für microSD/SDHC/SDXC Karten bis zu 32 GB bereit. Alternativ lassen sich die Daten auch in der Rollei Cloud ablegen, wo sie ihr Besitzer von überall aus abrufen und auswerten kann.

Damit das Zuhause auch nachts geschützt bleibt, verfügt die SafetyCam 100 über Infrarot-Nachtsicht. Ein integrierter IR-Filter stellt sich automatisch bei Tag und Nacht um, sodass die Kamera in jeder Situation das bestmögliche Bildresultat erzielt. Kleiner Unterschied zur Tagesüberwachung: Die Infrarot-Sicht ist nur bis zu einer Entfernung von ca. fünf Metern akkurat.

2-Wege Kommunikation

Eine weitere nette Funktion ist die zwei-Wege-Kommunikation, die in der Überwachungskamera steckt. Auf diese Weise kann der Besitzer nicht nur in Echtzeit sein Zuhause überwachen und abhören, er kann auch direkt nach Hause antworten, und einen Einbrecher verschrecken, das Haustier beruhigen oder die SmartCam als Babyphone benutzen und dem Nachwuchs Gute-Nacht-Geschichten erzählen.

Eingerichtet und benutzt wird die SafetyCam 100 über eine hauseigene App. In dieser werden auch die Bedienungsparameter angepasst. Dazu gehören unter anderem Rotation und Bewegung des Objektives sowie Helligkeit und Kontrast des Überwachungsbildes.

Rollei SafetyCam 200 für Außeneinsätze

Die Rollei SafetyCam 200 ist der wasserdichte „Outdoor-Bruder“ der Rollei SafetyCam 100. Das Gerät ist IP67-zertifiziert, was sie sogar resistent gegen zeitweiliges vollkommenes Untertauchen unter Wasser macht. Regenschauer sollten dem Gerät also nichts anhaben können.

Von den technischen Daten und der Bedienung über die App her hat sich Rollei stark an den Werten der Wohnzimmerkamera orientiert. Allerdings verfügt die SafetyCam 200 neben der Wetterresistenz über ein paar interessante Funktionen, die sie für ihren Einsatzbereich qualifiziert.

© Rollei / Die SafetyCam 200 für Außeneinsätze.

POE als Stromquelle

Die Außen-Überwachungskamera verfügt über keinen herkömmlichen Stromanschluss. Ihre Energie erhält sie entweder über Batterie oder über ein stromführendes Netzwerkkabel. Letzteres wird PoE-Technologie genannt, wobei die Abkürzung für „Power over Ethernet“ steht. Damit dies in allen Heimnetzwerken funktioniert, hat Rollei einen entsprechenden Adapter beigelegt, der jedes herkömmliche Netzwerkkabel in ein PoE-Kabel verwandelt, das Endgeräte mit Strom versorgen kann.

Darüber hinaus hat Rollei einige Anpassungen bei dem Objektiv vorgenommen. Die SmartCam 200 ist nicht schwenkbar wie ihr Familienmitglied. Dafür verfügt das Gerät über ein Sichtfeld von 85°, was den größeren Entfernungen vor dem Haus geschuldet ist. Entsprechend hat der Hersteller auch das Objektiv ausgestattet. Die Reichweite im Infrarot-Nachtsichtmodus ist auf 30 Meter angestiegen. Darüber hinaus gibt Rollei die WLAN-Reichweite mit bis zu 50 Metern an. 

Fazit

Überwachungskameras gehören mittlerweile zur Grundausstattung fast aller Hersteller. So ist es klar, dass auch Rollei in diesem Markt partizipieren möchte. Die technischen Daten beider Geräte wissen zu gefallen. Das tatsächliche Erlebnis wird wie immer auch von Umgebungsvariablen wie Netzwerkstärke und der Qualität der Cloudlösung und der App abhängen.

Andere Artikel mit Themen: IP-Kamera, Überwachungskamera, Überwachung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück