Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Sicherheit
Überwachungskameras

Smarte Kameras von Nest - die Stiftung Warentest-Sieger

in Kooperation mit Nest

Im Bereich Überwachungskameras bietet Nest smarte Produkte für den Innen- wie für den Außenbereich an. So einfach geht Sicherheit im Smart Home.

© Nest / Wetterfeste Überwachungskamera von Nest

© Nest / Wetterfeste Überwachungskamera von Nest

In den USA gibt es Nest bereits seit 2010. Vier Jahre später kaufte Google das Unternehmen auf. In Deutschland sind die ersten Nest-Produkte seit Anfang des Jahres erhältlich. Dazu zählen eine Videotürklingel, ein Thermostat (beides in Deutschland in 2018 erhältlich) oder auch ein netzwerkfähiger Rauch- und Kohlenmonoxid-Melder. Im Bereich Überwachungskameras bietet Nest sowohl Produkte für den Innen - wie für den Außenbereich an. Hier gibt es einen kleinen Überblick über die Angebotsvielfalt.

Sämtliche Nest Cam-Modelle werden direkt an die Steckdose angeschlossen, sodass es zu keinem Ausfall kommen kann aufgrund leerer Batterien. Live-Video­-Streaming rund um die Uhr, eine 1080p-HD-Auflösung, die Übermittlung aller Bewegungs- und Geräuschwarnungen inkl. Momentaufnahme per Email, der Zugriff auf Momentaufnahmen der letzten drei Stunden in der Nest App sowie ein Nachtsichtmodus gehören jeweils zur Grundausstattung. Für Videostreaming, Videoaufnahmen und Benachrichtigungen auf Smartphones sind WLAN-Empfang sowie eine funktionierende Internetverbindung erforderlich. Auch „Sprechen und Zuhören“ ist mit allen Modellen dank integriertem Mikrofon und Lautsprecher möglich – in HD-Qualität allerdings nur bei den IQ-Produkten. „Supersight“ mittels 4K-Sensor, HDR und Nahaufnahme mit Nachverfolgungsfunktion sind ebenfalls exklusiv für die IQ-Kameras reserviert. Personenwarnungen gehören bei den IQ-Modellen zum Standard. Über den kostenpflichtigen Zusatzservice „Nest Aware“ können aber auch die anderen Modelle entsprechend aufgerüstet werden.

© Nest / Schnell einen Blick auf den Eingang werfen - kein Problem.

„Nest Aware“-Abo bringt zusätzliche Features und Sicherheit

„Nest Aware“ ist ein zusätzlicher Dienst von Nest für alle Kameras. Abonnenten erhalten so weitere Leistungen und Features wie Cloud­-Videoaufnahmen rund um die Uhr (bis zu 30 Tage lang), Alarmbereiche, die Möglichkeit, Clips und Zeitraffer zu erstellen und zu teilen sowie intelligente Video- und Audio­Warnungen – einschließlich Warnungen, wenn Personen erkannt werden und wenn sie sprechen. Gesichts­erkennungs­meldungen sind jedoch nur mit den IQ-Modellen möglich, dafür bieten diese Modelle Personenwarnungen auch ohne Nest Aware Abo an. Der Dienst ist flexibel an- und abmeldbar ohne versteckte Kosten.

Works With Nest

Der Aufbau eines Smart Homes bzw. die Integration ins bestehende Smart Home ist mit Nest ganz einfach. Man benötigt lediglich die Nest App. Sobald man ein anderes Produkt wie ein Lichtsystem hinzugefügt hat, kommunizieren die Geräte miteinander – und lernen sogar voneinander.

Produkten, die mit Nest kompatibel sind, erkennt man an dem Logo „Works with Nest“. Dazu gehören u.a. Samsung Smart Home, Google Home, Philips Hue-Lichtsysteme oder auch Herde von Bosch. Nest ist prinzipiell mit ganz unterschiedlichen Produkten kompatibel: von Haushaltsgeräten über Fitnessarmbänder bis hin zu Autos.

© Nest / Schnell & unkompliziert: Nest Cam Indoor behält den Überblick.

Nest Cam Indoor Kamera

Mit der Nest Cam Indoor ist man stets bestens informiert – und im Bilde dank 1080p-Videoqualität in HD. Die Smart Home Überwachungskamera für den Innenbereich kann seinen Besitzer per Smartphone über Bewegungen oder Geräusche benachrichtigen. Die Einrichtung ist selbst für Technik-Laien äußerst leicht und schnell vollzogen. Mit dem Nachtsichtmodus der Nest Cam Indoor behält man die eigenen Wohnung oder auch das eigene Haus rund um die Uhr im Blick. Ausgestattet mit Mikrofon und Lautsprecher, kann man auch von unterwegs den eigenen Hund davon abhalten, auf das frisch gemachte Bett zu springen. Mit der Ein-Blick-Funktion sind sämtliche Momentaufnahmen der letzten drei Stunden auch ohne „Nest Aware“-Abo kostenlos verfügbar. Man kann sich auch alle Bewegungs- und Geräuschwarnungen inkl. Momentaufnahme per Email zusenden lassen, damit einem nichts mehr entgeht.

© Nest / Die Nest Cam Outdoor ist einfach anzubringen und schnell einsatzbereit.

Nest Cam Outdoor Kamera

Die Outdoor-Variante der smarten Überwachungskamera von Nest ist nicht nur bestens vor Witterung geschützt, sie wurde sogar zum Testsieger der Stiftung Warentest im Bereich Überwachungskameras gekürt. Mit der 130-Grad-Weitwinkelansicht behält man den Außenbereich rund ums Haus zu jeder Tages- und Nachtzeit im Auge, denn im Nachtsichtmodus sorgen acht Infrarot-LEDs für eine gleichmäßige Ausleuchtung. Bei Bewegungen oder auch Geräuschen kann man sich per Smartphone, E-Mail oder Smartwatch (Apple und Android Wear) warnen lassen.

Über das Mikrofon bzw. den Lautsprecher können Personen angesprochen und darüber informiert werden, dass sie unter Beobachtung stehen. Handelt es sich um einen Paketdienst, kann man den Lieferanten zudem darum bitten, das Paket an einem sicheren Ort abzulegen, wenn man nicht zuhause ist. Wie bei der Indoor-Variante kann man in der Nest App alle Momentaufnahmen der letzten drei Stunden kostenlos zur zurückverfolgen. Hat man zusätzlich „Nest Aware“ abonniert, erhält man u.a. ununterbrochene Aufnahmen mit Cloud-Speicherung oder auch Personenwarnungen.

© Nest / Nest Cam IQ Indoor sorgt für ein sicheres Gefühl bei seinen Besitzern.

Nest Cam IQ Kamera

Die smarte Überwachungskamera Nest Cam IQ sorgt mit ihrem 4K-Sensor und 12-fachem digitalen Zoom für gestochen scharfe 1080p-HD-Videoqualität. Über die Funktion „Sprechen und Zuhören“ in HD kann man klar und deutlich mit anderen kommunizieren. Außerdem warnt einen die Smart-Home-Kamera nur dann, wenn es tatsächlich wichtig ist. Dank hoch entwickelter Algorithmen kann sie Personen im Haus entdecken, Warnungen auf das Smartphone senden und automatisch die Bewegung einer Person innerhalb eines Raumes nachverfolgen. In Kombination mit „Nest Aware“ erhält man u.a. Benachrichtigungen, wenn die Kamera ein Familienmitglied oder auch einen Freund erkannt bzw. eine unbekannte Person entdeckt hat.

© Nest / Die Smartphone-App erlaubt einen kurzen Abstecher in die Garage.

Laut Nest soll der Google Assistant die Nest Cam IQ Indoor Kamera zukünftig noch intelligenter machen. Für Deutschland, Großbritannien und Frankreich ist der Start noch in diesem Winter geplant. Dann sollen u.a. auch Real-Time-Antworten bezüglich Wetter, Nachrichten, Sport und Verkehr möglich sein. Per Stimme soll man dann auch das Smart Home kontrollieren können wie etwa die Raumtemperatur oder das Dimmen von Lampen. Über Cast-fähige Lautsprecher lassen sich zukünftig zudem Podcasts und Musik abspielen. Außerdem soll es möglich werden den Google Assistant aufzufordern, Kalendereinträge zu erstellen, Erinnerungen einzurichten oder die Einkaufsliste zu ergänzen.

© Nest / Nest Cam IQ Outdoor besticht durch Wetterfestigkeit, clevere Personenerkennung und Manipulationsschutz.

Nest Cam IQ Outdoor Kamera

Die Outdoor-Variante der Nest Cam IQ Überwachungskamera soll Anfang 2018 nach Europa kommen und damit auch nach Deutschland. Die Smart-Home-Kamera für den Außenbereich erkennt Leute aus 15 Metern Entfernung. Mittels „Nest Aware“ können also bekannte Gesichter problemlos erkannt werden. Die intelligente Kamera ist nicht nur wetterfest, sondern auch bestens vor Manipulation geschützt – was für eine Smart-Home-Außenkamera besonders wichtig ist.

Andere Artikel mit Themen: Überwachungskamera

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück