Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Webcam: guck mal wer da guckt

TP-Link NC–250 Cloud-Webcam und WLAN-Repeater

Was ist gerade zuhause los? TP-Links Einsteiger-Webcam ermöglicht den Blick ins Wohnzimmer von unterwegs.

©TP-Link

©TP-Link

In der ganzen Welt unterwegs und trotzdem immer einen Blick ins eigene Zuhause behalten. Diese Möglichkeit bieten Heim-Webcams, die es mittlerweile von zahlreichen Herstellern in so gut wie jedem Funktionsumfang und jeder Preisklasse gibt. Von dem asiatischen Anbieter TP-Link kommt eine preisgünstige Lösung für die private Heimüberwachung, die mit einer recht umfangreichen Funktionspalette aufwartet.

HD-Auflösung und Nachtmodus

TP-Links NC–250 präsentiert sich als Webcam mit HD-Auflösung, die sich über die tpCamera-App für Android und iOS sowie über ein proprietäres Webinterface in der sogenannten „TP-Link-Cloud“ abrufen und administrieren lässt.

Die Auflösung von 1280 x 720 Pixel entspricht dem Videomodus 720p und verspricht detailgetreue Aufnahmen, die sich der Nutzer live und in Echtzeit auf sein Endgerät übertragen lassen kann. Zur Auswahl stehen Netzwerkverbindungen über WLAN oder über Kabel.

©TP-Link / Die NC-250 verfügt über Tag- und Nachtmodus.

Um auch in den Abend- und Nachtstunden nicht auf die Dienste der Kamera verzichten zu müssen, hat die NC–250 Webcam mehrere Infrarot-Sensoren integriert. Mit deren Hilfe ermöglicht TP-Link einen Nachtmodus, in dem sich auch ohne Tageslicht und angeblich sogar nachts Aufnahmen machen lassen. Infrarot-Aufnahmen verfügen allerdings über keine Farbinformationen und erfolgen in schwarz/weiß. Um das nächtliche Wohnzimmer zu überwachen oder den Schlaf des eigenen Nachwuchses zu kontrollieren ist dies normalerweise absolut ausreichend.

Bewegungsmelder integriert

Auf Reisen oder auch nur tagsüber in der Arbeit hat niemand Zeit und Muse, sein Zuhause permanent proaktiv zu überwachen. Zu diesem Zweck hat TP-Link seine Webcam mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Fallen der Kamera in Ihrem Aufnahmebereich unerwartete Bewegungen oder Geräusche auf, kann sie Schnappschüsse der Vorkommnisse aufnehmen und diese seinem Besitzer per Mail umgehend zusenden. Alternativ lassen sich diese Aufnahmen für spätere Nutzung auf einem FTP-Server ablegen. Der Nutzer ist so in jedem Fall informiert und kann sein Verhalten entsprechend anpassen - aktiv werden oder die Heimtiere weiter spielen lassen.

WLAN-Reichweite erweitern

Die Cloud-Kamera NC–250 lässt sich kabelgebunden oder drahtlos betreiben. Bei aktiviertem WLAN verbindet sich die NC–250 drahtlos mit 300 MBit/s mit dem Heimnetzwerk. Noch schneller geht es, wenn das Gerät per Kabel direkt an den Router angeschlossen wird. Allerdings schränkt diese Option die Positionierungsmöglichkeiten der Kamera je nach Kabellänge natürlich ein.

Durch den geschwungenen Standfuß kann das Gerät sehr flexibel aufgestellt und auch an Decken und Wänden angebracht werden. Dabei muss aber immer noch die Länge des Netzwerkkabels und der Abstand zur nächsten Steckdose als begrenzender Faktor in Betracht gezogen werden.

©TP-Link / Die NC-250 kann dank WLAN und Netzwerk-Anschluss flexibel aufgestellt werden.

Ein sehr nettes Feature ist der integrierte WLAN-Repeater. Die NC–250 kann mit dieser Funktion die Reichweite des heimischen WLAN vergrößern, indem die Kamera als Hotspot agiert. Über diesen erhalten weitere Geräte Zugang zum drahtlosen Netzwerk und dies auch an Stellen, an denen vorher kein WLAN-Signal verfügbar gewesen ist.

Cloud-Anbindung für die Administration notwendig

Über die tpCamera-App können die aktiven Funktionen der NC–250 genutzt und Livestreams angesehen werden. Um grundlegende Einstellungen an der Kamera vorzunehmen, ist es notwendig, ein Konto in der TP-Link Cloud zu nutzen und das Gerät mit Hilfe des Webinterface zu administrieren. Schnelle Anpassungseinstellungen unterwegs sind somit mit der App alleine nicht machbar.

Auf der Administrationsseite ist es überdies möglich, mehrere Nutzer anzulegen, die auf die Dienste der NC–250 zugreifen können. So können nicht nur die Eltern ein Auge auf den Nachwuchs oder die Haustiere haben, auch die Kinder können nachsehen, ob sich zuhause etwas bewegt und ob die Eltern bereits zuhause sind.

Fazit

Für einen Preis von unter 60 Euro bietet die TP-Link NC–250 ein rundes Funktionspaket mit ordentlicher 1280 x 720 Pixel Auflösung, Tag-Nacht-Modus und WLAN-Repeater.

Wem das nicht ausreicht, dem bieten sich in der aktuellen Angebotslage etliche Alternativen, die dann aber auch auf einem anderen preislichen Niveau liegen.

Andere Artikel mit Themen: Sicherheit, Überwachungskamera, IP-Kamera

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück