Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Intelligenter Türöffner

Unsere Testblogger haben geurteilt: Nuki Smart Lock

Wie schlägt sich das smarte Türschloss in der Praxis? Welche Vorteile bietet es und wo besteht noch Verbesserungsbedarf?

© Nuki

© Nuki

Wer häufiger mit vollbepackten Einkaufstüten vor der Tür steht, hat sich schon oft einen magischen Türöffner gewünscht. Um diese Situation und ähnliche in Zukunft zu vermeiden, kann man sich jetzt mit dem Nuki Smart Lock behelfen. Das intelligente Türschloss öffnet, schließt oder sperrt die Haustür automatisch. Das Ganze funktioniert in Verbindung mit dem Smartphone in der Hosentasche und kann dadurch unterscheiden, ob jemand kommt oder geht. Unsere Testblogger haben sich ausführlich mit dem Türschloss beschäftigt und können bereits ihre Erfahrungswerte mit uns teilen.

© Smart-Wohnen.de-Testblogger / Matthias N. / Unsere Testblogger wurden ausgestattet mit dem Nuki Smart Lock, der Nuki Bridge und dem Nuki Fob.

Die Testpakete unserer User umfassen neben dem Nuki Smart Lock ebenfalls die Nuki Bridge, welche durch Verbindung mit dem WLAN Zugang zum Internet erhält und somit auch von unterwegs die Steuerung über das Smartphone möglich macht. Außerdem mit im Paket ist der handliche Nuki Fob, der es ermöglicht, auch ohne sein Smartphone vom Nuki Türschloss erkannt zu werden.

Hochwertige Optik

Nicht nur die Verpackung fällt unseren Testern mit ihrem hochwertigen Design auf, auch den Inhalt finden sie durchweg zeitgemäß und modern. Lediglich einer unter ihnen fand das Türschloss auf den ersten Blick etwas klobig. Testblogger Johannes lobt neben der Verarbeitung auch die Stabilität des Nuki Smart Lock. Das ist vor allem deshalb sinnvoll, da das Nuki tagtäglich im Einsatz ist. Angebracht wird es an der Türinnenseite und ist von außen daher nicht erkennbar.

Kinderleichte Montage und Bedienung

In einem Punkt sind sich alle unsere Tester einig: Das Nuki-Schloss ist kinderleicht in der Montage und erfordert keine allzu großen handwerklichen Begabungen vom Besitzer. Besonders praktisch ist die Tatsache, dass zwei unterschiedliche Montageplatten zur Verfügung stehen. Diese richten sich nach der Länge des Schließzylinders und ermöglichen es, beinahe jedes Türschloss mit Nuki aufzurüsten.  Da die Batterien schon mit im Paket vorhanden sind, kann die weitere Einrichtung auch sofort losgehen. Die Nuki-App führt übersichtlich durch die Installation und ist daher selbsterklärend, wie unsere Blogger berichten. So einfach wie die ersten Schritte soll ebenfalls  die Benutzung erfolgen. Auch Kindern und Senioren soll der Umgang mit Nuki problemlos gelungen sein. Das Koppeln der Erweiterungsgeräte wie der Nuki Bridge und dem Nuki Fob ist in den meisten Fällen ohne große Schwierigkeiten geglückt. Einzelne User hatten allerdings mit kleineren Verbindungsproblemen zu kämpfen, die sich jedoch meist rasch lösen ließen.

© Smart-Wohnen.de-Testblogger / Matthias N. / Die Montage des Nuki Smart Lock ist einfach und schnell zu erledigen.

Da es natürlich immer wieder zu Stromausfällen oder einer schlechten Internetverbindung kommen kann, hat der Hersteller auch an einen manuellen Modus gedacht. Dadurch bleibt der Nutzer auch in solchen Situationen nicht im Regen stehen. Problematisch wird das ganze allerdings bei Testblogger Matthias. Sein Schließzylinder wurde durch die Schrauben beschädigt. Infolgedessen war eine manuelle Benutzung unmöglich.

Vorteile des Nuki Smart Lock

Benutzerfreundlichkeit ist bei dem Nuki Schloss definitiv gegeben, da die Resonanz hier insgesamt sehr positiv ausgefallen ist. Gelobt haben unsere User auch die hilfreiche Option der Vergabe von Zutrittsberechtigungen. Über ein Protokoll ist zusätzlich nachvollziehbar wer wann das Haus betreten oder verlassen hat. Zusätzlich lässt sich via Smartphone die Tür von unterwegs öffnen, falls beispielsweise Handwerker oder Paketboten vor der Tür stehen. Darin sehen unsere Tester ein nützliches Zusatzangebot, selbst wenn man es nicht unbedingt jeden Tag nutzt.

Die Testblogger, die das Nuki im Rahmen eines Smart Home Systems getestet haben, profitierten am meisten von dessen Funktionen. Denn die Einbindung in das bestehende Smart Home System ist nicht nur problemlos machbar, sondern macht auch eine vielseitigere Benutzung möglich. So haben unsere Tester beispielsweise den Rauchmelder integrieren können. Beim Auslösen wird dem Nuki dadurch mitgeteilt, dass die Tür entriegelt werden soll. Auch wenn es um das zeitgesteuerte Öffnen und Schließen der Haustüre geht, haben Smart Home Besitzer einen klaren Vorteil.

© Smart-Wohnen.de-Testblogger / Matthias N. / Der Nuki Fob ist relativ klein und kann problemlos in der Hosentasche mitgenommen werden.

Nichts für empfindliche Ohren

Grund zur Beschwerde haben unsere Tester beim Thema Lautstärke. Das Öffnen und Schließen des Smart Lock ist relativ laut. Das ist besonders für unsere User ärgerlich, deren Schlaf- oder Kinderzimmer sich in unmittelbarer Nähe der Haustür befinden. Hier besteht für sie daher noch Verbesserungsbedarf. Weiterhin sind unsere Blogger der Meinung, dass längere Reaktions- oder Verbindungszeiten mit der Nuki Bridge oder dem Nuki Fob optimiert werden müssen. Da die App bei unseren Testbloggern hin und wieder abgestürzt ist, wünschen sie sich auch hier ein Update. Somit  könnte die Benutzung des Türschlosses komfortabler gestaltet werden. Sinnvoll wäre es laut unseren Testern zudem, wenn auch manuelle Öffnungsvorgänge protokolliert würden, da dies standardmäßig nicht der Fall ist. Einen zusätzlichen Pluspunkt hätte das schlaue Türschloss ebenfalls, wenn ein Widget für den Homescreen auf dem Smartphone verfügbar wäre.

 

 

Fazit

Hochwertig, einfach in der Bedienung und relativ selbsterklärend beschreiben unsere Testblogger das smarte Türschloss Nuki. Die Empfehlung von Tester Johannes lautet: „Ich kann Nuki wärmstens empfehlen, den Fob braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt. Bridge und Nuki sollten aber auf jeden Fall zusammen angeschafft werden.“ Unabhängig von den nützlichen Erweiterungen ist der Kauf des Nuki Smart Lock für unsere Tester empfehlenswert, auch wenn an einigen Stellen noch Nachbesserungsarbeiten notwendig sind.

Andere Artikel mit Themen: Sicherheit, Smart Home, Schloss, Test

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück