Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Cleveres Telefon

Altersgerechtes Android: So wird das Handy seniorenfreundlich

Smartphones sind für die Großeltern oft nicht leicht zu bedienen. Gelingt es mit den richtigen Einstellungen trotzdem?

Senioren machen ein Selfie

iStock.com / BraunS

Kleine Symbole und winzige Beschriftungen – gerade für ältere Nutzer birgt die Benutzung von Smartphones bisweilen einige Tücken. Dabei wird die Benutzergruppe der Senioren immer größer: Laut einer Studie des IT-Branchenverbands Bitkom nutzten 2014 bereits 17 Prozent der über 65-Jährigen ein Smartphone. Eine Untersuchung von Vodafone aus dem letzten Jahr besagt zudem, dass jeder dritte Kunde des Providers über 60 ein Smartphone besitzt. 85 Prozent dieser Nutzer sind zudem im mobilen Internet unterwegs.

Android für Senioren anpassen

Smartphones sind also keineswegs nur etwas für jüngere Menschen, denn sie erleichtern auch Senioren den Alltag. Einzig die empfindlichen Touchscreens mit den vielen kleinen Bedienelementen können für ältere Anwender eine Herausforderung sein. Das haben einige Smartphone-Hersteller wie Doro oder emporia erkannt. Sie bieten spezielle Modelle mit großen Icons und teilweise sogar mit echten Tasten an. Doch auch „normale“ Smartphones kann man so einrichten, dass unerfahrene Anwender mit nachlassender Feinmotorik weniger Probleme bei der Bedienung haben. Vor allem Mobiltelefone mit Android-Betriebssystem lassen sich mit entsprechenden Einstellungen und Apps aufrüsten.

Größtes Problem bei der Bedienung des Smartphones sind wohl die kleinen Tasten der virtuellen Tastatur sowie die winzige Beschriftung von Menüs und App-Symbolen. Unter Android lässt sich in den Einstellungen unter „Display“ die Schriftgröße ändern. Zur Auswahl stehen neben „Klein“ und „Normal“ noch „Groß“ und „Sehr groß“. Das betrifft Menüs, vorinstallierte Apps und viele Apps aus dem Google Play. Manche Apps bleiben allerdings von den Systemeinstellungen unbeeindruckt, bieten aber eventuell selbst die Möglichkeit, die Größe der Schrift in ihren Einstellungen zu vergrößern.

Screenshot Android Schriftgröße-Einstellung

Große Tastatur …

Wer eine Tastatur mit größeren Tasten benötigt, sollte sich bei Google Play umschauen. Viele alternative Keyboards bieten entsprechende Optionen. Empfehlenswert sind beispielsweise „SwiftKey“ oder „Deutsche Tastatur“. Mit „Big Keyboard“ und „Big Buttons Keyboard“ stehen weitere kostenlose Alternativen bereit, die allerdings keine deutschsprachigen Konfigurationsdialoge bieten. Je nach Smartphone-Hersteller bietet eventuell die Standard-Tastatur bereits Möglichkeiten, die Tasten zu vergrößern. Hier sollte man einen Blick in die jeweiligen Einstellungen werfen. So würde man sich die Installation einer Extra-App sparen.

Screenshot vergrößerte deutsche Tastertur

… und große App-Symbole

Schrift- und Tastaturgröße haben jedoch keinen Einfluss auf die Darstellung der Symbole und Schaltflächen, denn diese lassen sich nicht über die Systemeinstellungen vergrößern. Dafür muss ein alternativer Launcher her. Dies ist eine Art Menü, das festlegt, wie die Benutzeroberfläche (Startseite, App-Übersicht, Menüs etc.) aussieht. Bei Google Play gibt es Dutzende von Launchern, um Android zu personalisieren – übrigens einer der großen Vorteile gegenüber Apples iOS und Microsofts Windows Phone, die diese Möglichkeit nicht bieten. Auch die Auswahl spezieller Launcher, die große Icons und eine große Schriftart anbieten, ist recht umfangreich. Empfehlenswert ist vor allem „BIG Launcher“, den es komplett auf Deutsch sowie in einer kostenlosen und kostenpflichtigen Version gibt.

Der Unterschied: Die Gratis-Variante erlaubt den Versand von lediglich 20 SMS und zeigt auch nur die letzten fünf empfangenen SMS an. Vielsimser sollten also zehn Euro für die Vollversion ausgeben. Diese verzichtet zudem auf alle weiteren Einschränkungen, die allerdings sehr gering ausfallen. Unser Tipp: zuerst einmal die kostenlose Version ausprobieren und dann bei Bedarf auf die kostenpflichtige umsteigen.

Groß und bunt

Nach der Installation aus Google Play ruft man den Launcher auf und folgt der Konfigurationsanleitung. Danach wird auf den Home-Button gedrückt, was die Möglichkeit bietet, „BIG Launcher“ zum Standard-Launcher zu machen. Wird diese Option gewählt, erscheint immer der neue Launcher, sobald der Anwender auf den Home-Button klickt. Später kann man diesen Standard über den Einstellungsdialog auf Wunsch rückgängig machen.

Der Launcher besteht im Grunde aus einem Bildschirm, der Batteriestatus, Empfang, Datum und Uhrzeit anzeigt. Dazu gesellen sich sechs große Knöpfe, über die das Telefon, SMS, die Kamera, Fotos, eine Übersicht über alle installierten Apps sowie ein SOS-Ruf geöffnet werden. Der SOS-Button sollte konfiguriert werden, damit er automatisch eine SMS (auf Wunsch mit GPS-Position) sendet oder eine bestimmte Telefonnummer anruft. So muss der Nutzer im Notfall nicht lange in den Kontakten suchen.

Screenshot Big Launcher

Auf Wunsch lässt sich der Launcher sehr detailliert konfigurieren, wenn man die App „BIG Launcher Einstellungen“ öffnet. So blendet das Smartphone beispielsweise die Benachrichtigungsleiste aus, die Android standardmäßig am oberen Bildschirmrand anzeigt. Damit laufen Benutzer nicht Gefahr, versehentlich Einstellungen zu ändern oder Funktionen zu deaktivieren. Zudem können bestimmte Apps gesperrt oder das Aussehen geändert werden.

Senioren-Launcher nicht perfekt

Neben den oben genannten bringt der „BIG Launcher“ leider keine weiteren eigenen Apps mit. Kalender und Wecker wären noch wünschenswert gewesen. Dafür muss der Nutzer sich wieder auf die Suche im Google Play begeben, um möglichst seniorentaugliche Alternativen zu finden. Ebenfalls kritisch: Klingelt das Telefon, erscheint die standardmäßige Einblendung, die meist nicht besonders benutzerfreundlich ist. Das Annehmen eines Anrufs verlangt also wieder etwas Fingerspitzengefühl. Dennoch ist der „BIG Launcher“ derzeit wohl die beste Möglichkeit, ein Android-Smartphone an die Bedürfnisse älterer Anwender anzupassen.

Komplett kostenlos ist die Alternative „Wiser Simple Launcher“, die allerdings nicht so viele Einstellungsmöglichkeiten bietet und auch nicht zu 100 Prozent ins Deutsche übersetzt ist. Wer damit kein Problem hat, sollte ebenfalls einen Blick auf diesen Launcher werfen.

Fazit

Mit den richtigen Einstellungen und einem alternativen Launcher macht man jedes Android-Smartphone zu einem altersgerechten Modell. Große Tasten, große Symbole und übersichtlichere Konfigurationsmöglichkeiten erleichtern die Bedienung enorm.

Andere Artikel mit Themen: Senioren, Smartphone, Apps, Android

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück