Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Komfort
Alexa im Smart Home

Die 10 besten Alexa-kompatiblen Smart Home-Geräte

Wer hätte einst daran geglaubt, dass wir im Jahr 2020 unsere Wohnung wie Captain Spock vom Raumschiff Enterprise steuern? Allein mit der Macht unserer Stimme? Dank Amazons Sprachassistent Alexa inzwischen kein Traum mehr, sondern Realität.

© Amazon / Echo als Sprachassistent in der Wohnung

© Amazon / Echo als Sprachassistent in der Wohnung

Seit Amazons Sprachassistent mit dem wohlklingenden Namen „Alexa“ in die hiesigen Wohnzimmer eingezogen ist, wächst die Anzahl von – mal mehr und mal weniger – nützlichen, via Sprache steuerbaren Geräten kontinuierlich an. Unlängst sind es nicht mehr nur die WLAN-Steckdosen und Lampen, die wir per Stimme ein- und ausschalten können. Wie groß die Gerätevielfalt von Alexa kompatiblen Geräten ist, das haben wir in unserer Top-Ten zusammengetragen.

Ein Tag mit Alexa:

  1. Ring Video Doorbell

Wer möchte schon gern vom Sofa aufstehen, nur weil es an der Tür geläutet hat? Dank der Ring Video Doorbell genügt ein:

„Alexa, zeig mir die Haustür.“

Schon wird das Livebild von der Tür auf den Echo Show, beziehungsweise das Fire Tablet gestreamt.

Dank integriertem Mikrofon und Lautsprecher ist die Ring Video Doorbell mehr als nur eine Türklingel, sie ist eine vollwertige Gegensprechanlage. So kann man via Amazon Echo direkt mit dem Besucher an der Tür sprechen.

© Ring / Auf Echo Show Geräten können auch Kamerabilder gestreamt werden

  1. NUKI Smartlock

Ist es der Kumpel, mit dem man zum Zocken verabredet war, so genügt ein:

„Alexa, öffne die Haustür.“

Schon öffnet das NUKI Smartlock die Tür.

Das smarte Türschloss sitzt an der Türinnenseite am Zylinder und der Elektro-Motor dreht den eingesteckten Schlüssel. Dank dieses cleveren Mechanismus lässt sich das Schloss leicht nachrüsten und das Handy ersetzt den Haustürschlüssel. Damit niemand durch die Tür hindurch, oder durch ein geöffnetes Fenster Alexa bitten kann die Haustür zu öffnen, ist aus Sicherheitsgründen zum Öffnen der Tür die Spracheingabe eines PIN-Codes erforderlich.

© NUKI / Auch Sicherheitsgründen muss zum Öffnen der Tür ein PIN Code angesagt werden

  1. Harmony Hub

Noch bevor der beste Kumpel in der Wohnung steht, genügt ein:

„Alexa, schalte auf PlayStation.“

Schon werden Fernseher, Surround Anlage und PlayStation eingeschaltet und bei allen Geräten der korrekte Eingang gewählt.

Der Harmony Hub ersetzt nicht nur den Wildwuchs aller Fernbedienungen im Wohnzimmer und vereint diese in einer App (oder in einer einzigen Fernbedienung), sondern verbindet sich auch mit dem Sprachassistenten Alexa. So kann die Lautstärke variiert und Sender umgeschaltet werden. Durch definierte Aktionen wie „TV schauen“ , „Mediaplayer“ oder „Gaming“, kann sogar eine Abfolge von Befehlen gespeichert und mit nur einem Sprachkommando gestartet werden. Bequemer geht es kaum.

© Harmony / Der Hub ersetzt nicht nur die vielen Fernbedienungen, sondern ermöglicht auch die Sprachsteuerung

  1. WLAN-Steckdosen

Zum Zocken gehören natürlich Chips und Kaltgetränke dazu. Ist das Getränk nicht kalt genug, reicht ein:

„Alexa, schalte Getränkekühler ein.“

Der Getränkekühlschrank wird aktiviert.

Dank einer großen Zahl an WLAN-Steckdosen, die sich via Amazons Sprachassistenten „Alexa“ bedienen lassen, werden so auch konventionelle Geräte smart. Sei es die Stehleuchte, der Ventilator, der Toaster, die Kaffeemaschine oder eben der Getränkekühlschrank. Neben WLAN-Steckdosen kann man auch auf Modelle mit dem ZigBee Funk setzen, sofern man einen Echo Plus besitzt. So kann die Steckdose mit diesem direkt verbunden werden. Das gilt natürlich auch für smarte ZigBee-Lampen, wie die von IKEA, Osram oder Philips Hue.

© MyStrom / WLAN Steckdose macht konventionelle Geräte Alexa fähig

  1. Echo Connect

Natürlich klingelt das Telefon immer dann, wenn man gerade keine Hand frei hat. Zum Beispiel mitten im Computerspiel. Dank Amazon Echo Connect kann man das Telefonat aber dennoch annehmen:

„Alexa, Anruf annehmen.“

So wird der Amazon Echo zum Freisprech-Telefon.

Die Freundin ist am Telefon und ihr habt die Date-Night vergessen?

© Amazon / E cho Connect macht die Echo Geräte zum Festnetztelefon

  1. Saugroboter

Jetzt aber schnell! Das Wohnzimmer ist voll mit Chipskrümel, da muss der Saugroboter her.

„Alexa, starte Roboter.“

Und schon kommt der Kollege angewuselt.

Viele Modelle mit WLAN-Verbindung unterstützen bereits den Amazon Sprachassistenten und können darüber nicht nur gestartet, sondern auch problemlos zu ihrer Dockingstation zurückgeschickt werden. Praktisch, wenn man nach Hause zurückkehrt und der kleine Helfer immer noch die Wohnung putzt.

„Alexa, Roboter zurück zur Ladestation.“

Wer einen Roboter mit Alexa-Sprachsteuerung sucht, sollte sich unseren Testbericht des Neato Roboters ansehen: Saugroboter im Praxistest: Neato Botvac D7

© neato / Auch Staubsaugerroboter können per Sprache befähigt werden

Mähroboter

Übrigens: Auch für den Garten lassen sich die Helferlein per Sprachassistent zur Arbeit schicken. Mähroboter von Worx sind bereits mit Amazon Alexa kompatibel. Und wer einen Gardena Roboter sein eigen nennt, sollte sich mal unser Tutorial ansehen. In diesem beschreiben wir, wie man den Gardena Roboter per WLAN aufrüstet und ihn so mit Amazon Alexa kompatibel macht: Pimp my Gardena Rasenmähroboter: Robonect-Modul

  1.  Smarte Heizungsthermostate

Für eine gemütliche Atmosphäre am Abend, sollte natürlich auch die Temperatur stimmen. Auch dafür müssen wir im Jahr 2020 die Couch nicht mehr verlassen, smarten Heizungsthermostaten wie dem Eurotronic Spirit Zigbee sei Dank. Das kann mit dem Amazon Echo Plus direkt verbunden werden und benötigt keine Bridge.

„Alexa, setzte Heizung auf 23°C.“

Als Alternativen seien hier genannt: tado° oder das System von Netatmo. Die bringen eine eigene Bridge mit, die sich mit dem heimischen WLAN-Netzwerk verbindet und können so von allen Amazon Echo Modellen gesteuert werden.

© Eurotronic / smarte Heizungsthermostate ermöglichen Sprachsteuerung

  1. Diffusor

Jetzt noch etwas Romantik. Am besten geht das mit einem angenehmen, harmonischen Duft zum Verwöhnen. Der Luftbefeuchter von Maxcio kann mit ätherischen Ölen angereichert werden und verströmt diese auf Zuruf sanft und gleichmäßig im Raum.

„Alexa, schalte Diffuser an.“

© Maxcio / Luftbefeuchter kann per Sprachbefehl ätherische Öle vertrömen lassen

  1. Smarte Rollos

Der Kuschelabend vor dem Fernseher ist doch um einiges schöner, wenn keine fremden Blicke in das Wohnzimmer hineinfallen können. Also runter mit den Jalousien:

„Alexa, fahre Jalousie herunter.“

Dank smarter Unterputzschalter – zum Beispiel die eShutter von BLE Box – lassen sich elektrische Jalousien aufrüsten und mit dem heimischen WLAN verbinden. Alexa-Sprachsteuerung inklusive. Für alle anderen, die keine elektrischen Jalousien besitzen, lohnt sich der Weg in das schwedische Einrichtungshaus. Das führt die Fyrtur Innenrollos. Dank wechselbarem Akku problemlos zu montieren und via Zigbee Funk vernetzbar. Sprachsteuerung? Natürlich ebenfalls möglich.

© IKEA / Fyrtur Innenrollos werden mit Akku betrieben und können schnell nachgerüstet werden

  1. Love & Vibes

Auch bei der trauten Zweisamkeit hört die Sprachsteuerung im Jahr 2020 nicht auf.

„Alexa, bring mich mit Hush zum Lächeln."

Hush, das ist der Vibrator des Herstellers LOVE AND VIBES, der sich durch Signalwörter wie "Lächeln", "Stöhnen" und "Schreien" in der Intensität variieren lässt. Ein Spielzeug für experimentierfreudige Erwachsene.

© Loves & Vibes / Vibrator Hush hört aufs Wort

Fazit

Seit gerade mal drei Jahren wohnt Alexa nun in unseren vier Wänden und wenn man sich das letzte Gadget unseres Beitrages anschaut, gibt es kaum noch ein Gerät zuhause, das sich nicht mit Alexa steuern lässt. Wir sind gespannt, was da noch alles kommen mag.

Andere Artikel mit Themen: amazon, Echo, Smart Home, Heizung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück