Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Sicher & bequem

Die besten Smart-Home-Tipps für Ältere

Gerade für Senioren gilt: Kaum ein Lebensbereich, der sich mit Smart-Home-Technologie nicht optimieren ließe. Unsere Übersicht

Smarte Technik sorgt für mehr Komfort - besonders für Senioren.

iStock.com/shapecharge

Beim Kauf von neuen Geräten sollten ältere Menschen vor allem darauf achten, dass sich die Produkte leicht bedienen lassen. Das muss aber kein Ausschlusskriterium für Geräte mit viel Komfort und tollen Funktionen sein. Die folgende Übersicht zeigt, wie moderne Geräte den Alltag von Senioren in jeder Situation bereichern können.

Fernseher

Der Fernseher ist nach wie vor das wichtigste Unterhaltungsgerät in den meisten Haushalten. Dabei können moderne TVs inzwischen deutlich mehr, als ARD, ZDF und Co. anzuzeigen.

  • Smart-TV: Warum sollte man sich beim TV-Abend mit dem Tatort zufriedengeben, wenn man eigentlich lieber einen Kinoklassiker oder den Neuesten von Steven Spielberg sehen möchte? Bei einem Smart-TV hat man die Wahl, denn ein solches Gerät lässt sich mit dem Internet verbinden. Dadurch bekommen Filmfreunde auch Zugang zu 10.000 Kinoklassikern – von Ben Hur bis zu Krieg der Sterne. Jeder Film lässt sich bequem mit einem Knopfdruck starten. Wann immer man möchte!

  • Miracast: 83 Prozent der Senioren machen Fotos mit ihrem Smartphone. Wer sich solche Bilder seiner Kinder und Enkelkinder spielend leicht am Fernseher anschauen möchte, sollte beim Kauf auf die Funktion „Miracast“ achten. Dann genügt ein Klick auf dem Smartphone und Bilder oder Videos werden automatisch auf dem Fernseher wiedergegeben. Ganz ohne Kabel und eine komplizierte Einrichtung. Übrigens: Neben „Miracast“ gibt es auch andere Technologien und Lösungen, die über eine solche Funktion verfügen. Diese Alternativen heißen „Wireless Display“, „Chromecast“ oder „AirPlay“.

Blu-Ray-Player

Wenn die Kinder und Enkel immer wieder betonen, dass man sich von dem leicht angestaubten DVD-Player verabschieden und sich einen neuen Blu-ray-Player kaufen soll, hat das durchaus seinen Grund. Die Bildqualität ist bei einer Blu-ray viel besser als bei einer DVD. Doch was noch viel wichtiger ist: Man fühlt sich als Zuschauer, als wäre man mitten im Film – zumindest, wenn das neue Abspielgerät die folgende Funktion mitbringt:

  • 3D-Fähigkeit: Durch New York spazieren und sich die gigantischen Hochhäuser anschauen und das Gefühl haben, man wäre wirklich auf dem Broadway und nicht auf der Couch im Wohnzimmer? Wer das erleben will, braucht einen 3D-fähigen Fernseher, eine 3D-Brille und einen 3D-fähigen Blu-ray-Player! Angst vor komplizierter Technik müssen Senioren dabei nicht haben. Fernseher und Player schalten automatisch in den 3D-Modus. Der Zuschauer muss sich nur die Brille aufsetzen – und staunen!

Küchenmaschine

Küchenmaschinen sind rein funktionelle Geräte, die außer kneten und mixen wenig können? Das war einmal. Inzwischen lassen sich auch Küchenmaschinen ins „Smart Home“ integrieren. Dabei bieten intelligente Geräte gerade für Senioren jede Menge Vorteile.

  • Internetanschluss: Selber kochen zu können ist für viele Senioren auch im hohen Alter noch sehr wichtig. Kein Wunder, denn Selbstgemachtes schmeckt bekanntlich immer noch besser als das beste Fertiggericht. Damit das Kochen möglichst bequem und einfach ist, sollten Senioren sich beim Neukauf für intelligente Küchenmaschinen entscheiden. Eines jener Produkte ist beispielsweise die Supercook 110. Hier wird auf einem Display einfach das gewünschte Gericht ausgewählt. Anschließend sagt einem die Maschine genau, wie viel von welchen Zutaten hineingegeben werden muss. Ist das geschehen, erledigt die Maschine den Rest der Arbeit ganz alleine. Damit ständig neue Rezepte ausprobiert werden können, kann die Supercook einfach über das Internet mit neuen, leckeren Rezepten "gefüttert"Von  werden. Besonders praktisch: Eine solche Küchenmaschine eignet sich auch sehr gut für Menschen, die alleine leben und keine Lust haben, für eine Person umfangreich zu kochen.

Badezimmer:

Auch vor dem Badezimmer macht die aktuelle Technik nicht halt. So können intelligente Geräte zum Beispiel bei der Zahnpflege und der Rasur helfen:

  • Elektrische Zahnbürste: Auch wer schon seit Jahrzehnten fleißig seine Zähne putzt, kann seine Technik immer noch verbessern. Wer das nicht glaubt, sollte sich eine intelligente elektrische Zahnbürste wie die Oral-B PRO 7000 zulegen. Sie zeigt dem Nutzer nicht nur an, wie lange er seine Zähne noch putzen muss, sondern sogar, ob er gerade zu viel oder zu wenig Druck ausübt. Und damit noch nicht genug: Eine App zeichnet auf dem Smartphone das Putzverhalten auf, erstellt Statistiken und gibt praktische Verbesserungstipps. So geht gründliches Zähneputzen heute!
  • Rasierer: Gerade für die männlichen Senioren, die sich am liebsten nass rasieren, eignet sich die neue Gillette Box besonders gut. Äußerlich wirkt die Box nicht unbedingt wie ein Hightech-Gerät, sondern eher wie eine Ablagestation mit einem Nassrasierer. Das Besondere: Auf der Ablagestation befindet sich ein kleiner Knopf mit der Beschriftung „Order“. Drückt man hier drauf, wird über das Mobilfunknetz eine Bestellung im Online-Shop des Herstellers ausgelöst. Innerhalb von 24 Stunden werden dann neue Klingen an den Besteller versandt! So kann man sich in Zukunft Sätze wie „Ach, ich habe schon wieder vergessen, neue Rasierklingen zu kaufen“ sparen. 

Fazit

Smarte Geräte sind keine Spielerei, sondern können für ältere Menschen wirklich nützlich sein. Egal ob TV, Zahnbürste oder Küchenmaschine: Wer beim Kauf auf die oben genannten Funktionen achtet, bringt mehr Komfort in seinen Alltag.

Andere Artikel mit Themen: Senioren, Entertainment, Haushalt, Sicherheit

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück