Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Komfort
Kontaktloses Bezahlen

Google Pay: So zahlt ihr mit eurem Smartphone im MediaMarkt

Einkäufe können bei MediaMarkt auch mit Google Pay bezahlt werden. Wir stellen den kontaktlosen Zahlungsdienst vor und beantworten häufige Fragen.

© MediaMarkt / Bargeldlos im Mediamarkt via Google Pay bezahlen

© MediaMarkt / Bargeldlos im Mediamarkt via Google Pay bezahlen

Seit einiger Zeit können Einkäufe bei MediaMarkt auch mit Google Pay bezahlt werden. Das macht den Einkauf noch einfacher, schneller und flexibler. Wir stellen den Zahlungsdienst vor und zeigen, wie das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone oder der Smartwatch funktioniert.

Was ist Google Pay?

Google Pay ist ein Zahlungsdienst des Internet-Giganten Google, ähnlich wie Apple Pay von Apple. Gestartet ist das Angebot bereits im Juni 2018, erobert aber jetzt erst so langsam den deutschen Markt. Google Pay ermöglicht die Bezahlung mit einem Smartphone oder einer Smartwatch direkt an der Kasse einer MediaMarkt-Filiale. Es ist damit eine Alternative zu Bargeld sowie den EC- und Kreditkarten.

© google / Kontaktlos und bargeldlos zahlen

Wie funktioniert Google Pay?

Wer seinen Einkauf in einer MediaMarkt-Filiale oder eine Onlinebestellung mit Marktabholung mit Google Pay bezahlen möchte, benötigt nur sein Smartphone. Auf diesem muss zuvor Google Pay eingerichtet sein, was wir weiter unten noch genauer schildern. Möglich ist das sowohl auf Geräten mit Android als auch iOS. Alternativ kann auch eine Smartwatch mit Googles Betriebssystem Android Wear genutzt werden.

Beim Bezahlvorgang muss dann einfach nur die Rückseite des Smartphones oder eben die Smartwatch am Handgelenk an das NFC-Kartenlesegerät an der Kasse gehalten werden. Ein Öffnen der Google Pay-App ist nicht erforderlich. Lediglich das Smartphone selbst muss vorher durch Eingabe des PINs, dem Einscannen des Fingerabdrucks oder Gesichtserkennung entsperrt werden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Um Google Pay nutzen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Diese betreffen zum einen das Smartphone und zum anderen die eigene Bank. Beginnen wir bei der Technik. Um mit Google Pay kontaktlos zahlen zu können, muss das Smartphone NFC unterstützen. Die Abkürzung steht für Near Field Communication und ist vergleichbar mit Bluetooth. Quasi alle aktuellen Geräte unterstützen diesen Standard. Bei älteren Modellen ist es nicht zwingend an Bord. Das klärt ein Blick auf das Datenblatt oder in die zugehörige Anleitung.

Zum anderen muss auch die Bank, bei der das eigene Konto liegt, Google Pay unterstützen. Das waren zu Anfängen des Zahlungsdienstes lediglich wenige. Dazu zählten unter anderem die Commerzbank und Comdirekt sowie die digitalen Bankangebote N26 und Boon. Mittlerweile gehören aber auch viele weitere Finanzinstitute wie die DKB, Consors Finanz BNP Paribas und Netbank sowie PayPal dazu.

Zudem haben bereits weitere Banken – wie die 1822direkt – für die Zukunft die Unterstützung von Google Pay angekündigt. Eine Übersicht gibt es hier. Sind diese beiden Grundvoraussetzungen erfüllt, muss noch die Google Pay-App auf dem Smartphone installiert werden. Dann noch schnell die Bank- bzw. Kreditkartendaten hinterlegen, was dank der Hilfeführung in der App schnell und einfach erledigt ist. Schon kann es losgehen mit der kontaktlosen Smartphone-Zahlung via Google Pay.

© google / inzwischen unterstützen viele Banken Google Pay

Wichtig zu wissen: Die echte Kartennummer wird zu keiner Zeit auf dem Gerät gespeichert, es wird lediglich eine verschlüsselte virtuelle Kontonummer verwendet. Voraussetzung ist dann nur noch, dass in dem jeweiligen Ladengeschäft die kontaktlose Zahlung per Google Pay möglich ist. Das ist nicht nur bei MediaMarkt der Fall, sondern auch bei Aldi, McDonalds und vielen weiteren Ketten.

Kostet die Nutzung von Google Pay etwas?

Nein, es fallen keine Kosten in Form von Transaktionsgebühren oder ähnlichem bei der Verwendung von Google Pay an. Google Pay macht das Einkaufen noch einfacher. Zwar muss ein Konto bei einer Bank bzw. Sparkasse vorhanden sein, die Google Pay bereits unterstützt, aber das werden immer mehr. Danach vereinfacht Google Pay den Einkauf noch weiter, macht den Bezahlvorgang schneller und ist dennoch sicher. Selbst wenn das Portemonnaie vergessen wurde, ist das Bezahlen an der Kasse möglich. Denn unser Smartphone haben wir in der heutigen Zeit quasi immer dabei.

© Samsung / Google Pay kann mit Smartphones genutzt werden die NFC unterstützen

 

Andere Artikel mit Themen: Google

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück