Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Firmenvorstellung Somfy

Vom Antriebshersteller zum Smart Home-Marktführer

In knapp 60 Jahren hat sich Somfy aus einem Dorf in Frankreich zum Weltkonzern entwickelt. Smart-Wohnen.de stellt das Unternehmen vor.

© Somfy

© Somfy

Das Smart Home, das Internet of Tings (IoT), und alles was damit zusammenhängt, macht in diesen Tagen den Schritt heraus aus der Nische in die breite Öffentlichkeit. Interessanterweise ist die Technologie, die hinter intelligenter Heimvernetzung steht, deutlich älter als der Begriff ‚Smart Home‘. Eines der Unternehmen, die Smart Home bereits professionell gelebt haben, lange bevor der Begriff massentauglich geworden ist, ist der französische Hersteller für Gebäude- und Hausautomation Somfy.

Vom Rohrmotor-Hersteller zum international Player

Gegründet wurde das Unternehmen 1960 im französischen Cluses, einem Zentrum der feinmechanischen Industrie. Bereits sieben Jahre später begann Somfy damit, Hausautomatisierung vorzubereiten, indem es den ersten elektrischen Rohrmotor für Rollläden produziert hat. Anfang der 1980er Jahre folgte dann die Markteinführung der ersten Steuerung für Markisen und Sonnenschutz und 1998 führte Somfy erstmals Funktechnologie in dieser Branche ein. Das damals entwickelte RTS-Funksystem hat bis heute Bestand und steuert mittlerweile über 10 Millionen Produkte.

Heute ist Somfy in mehr als 60 Ländern vertreten und einer der internationalen Marktführer für Gebäude- und Hausautomation mit weltweit mehr als 100 Mio. verkauften Antrieben. Die deutsche Niederlassung sitzt seit 1969 in Rottenburg am Neckar und hat derzeit ca. 220 Angestellte.

Produktvielfalt im vernetzten Haus

Das Produktangebot von Somfy umfasst so gut wie alle Aspekte der Gebäudeautomatisierung und lässt sich in die Kernbereiche Fenster, Hausautomation, Sicherheit, Zugang und Außenbereich unterteilen. Dabei entwickelt das Unternehmen sein Angebot durch eigene Forschung kontinuierlich weiter und baut es durch die Akquise produktnaher Firmen stetig weiter aus. Jüngstes Beispiel ist die Übernahme des Sicherheitsunternehmens Myfox im Herbst 2016. Das erste Ergebnis aus dieser Fusion ist letzte Woche auf der CES 2017 in Las Vegas vorgestellt worden, nennt sich Somfy One, und ist eine All-in-One-Sicherheitslösung für das ganze Haus, die neben einer 1080p Sicherheitskamera eine Sirene und auf Wunsch die Dienste externer Sicherheitsunternehmen in einem Angebot vereint.

© Somfy / Intuitive Sensoren, wie beispielsweise der Regen- und Sonnensensor, gehören zum Smart Home Sortiment von Somfy.

Bei Fachhändlern und Internetanbietern

Somfy-Produkte werden in unterschiedlichen Ausführungen für unterschiedlich große und unterschiedlich umfangreiche Installationen angeboten. Das Kerngeschäft läuft über ein Netzwerk von Fachpartnern und Somfy-Experten, die die modular aufgebauten Lösungen individuell an die jeweilige Wohn- und Gebäudeautomation anpassen. Je nach Bedarf können das ferngesteuerte Markisen, Rollläden oder Alarmanlagen, Kameras und Jalousien oder Lichtsysteme und Motorantriebe für die Pergola sein. Intelligente Antriebstechnik spielt im Produktmix immer wieder eine zentrale Rolle. Darüber hinaus existieren auch einzelne Lösungen für kleinere Wohneinheiten, die der Nutzer selbst einrichten kann. Diese Smart Home-Lösungen sind zusätzlich im Einzelhandel und bei Onlinehändlern verfügbar.

Das Smart Home-System Tahoma

2011 hat Somfy das internetbasierte Smart Home-System Tahoma vorgestellt, das weite Bereiche der Haustechnik zu intelligenten Wohnszenarien verknüpft. Tahoma integriert bis zu 200 verschiedene Produkte und ermöglicht programmierbare Verknüpfungen. So fahren zum Beispiel die Rollladen an einem sonnigen Wintertag erst ab einer bestimmten Raumtemperatur herunter, um das Sonnenlicht als zusätzliche natürliche Energiequelle zu nutzen und die Heizkosten zu minimieren.

Um so zu funktionieren, bedarf es zuerst der Installation der Tahoma Box. Diese arbeitet als zentrale Steuerungseinheit und nimmt die Verbindung zu Geräten und Smartphones auf. Die Somfy-Steuerungsprotokolle io-homecontrol und RTS werden ab Werk unterstützt. Ebenso werden Produkte, die andere Funktechnologien nutzen, von Anfang an erkannt. Dazu gehören Enocean, Z-Wave und RTD. Einmal in Betrieb genommen, können die Geräte untereinander verknüpft und gruppiert werden. Durch die Erstellung von Wenn-Dann Bedingungen werden bestimmte Geräte in eine gewünschte Postition bewegt, wenn bestimmte Sensoren zu einer bestimmten Zeit einen oder mehrere festlegbare Wert(e) erreicht haben. E-Mail-Benachrichtigungen werden bei Eintreten von Ereignissen verschickt und Wohnszenarien werden am PC oder über die App manuell, zeit- oder sensorabhängig aktiviert.

Connexoon für Einsteiger

Zusätzlich zum Smart Home-Komplettsystem Tahoma bietet Somfy die Einsteigerlösung Connexoon an. Wer beispielsweise nur einzelne Wohnbereiche automatisieren möchte erhält so eine Teillösung. Connexoon und Tahoma nutzen beide das gleiche Funkprotokoll io-homecontrol, sodass einer späteren Erweiterung nichts im Weg steht. Zur Verfügung stehen die drei Apps „Connexoon Fenster“, „Connexoon Zugang“ und „Connexoon Terrasse“. Jede dieser Apps ist auf den namensgebenden Bereich spezialisiert und steuert entsprechend Rollläden, Außenbeleuchtung oder Türen.

„Das Smart Home wird ein riesiger Wachstumsmarkt für die nächsten Jahrzehnte“ erklärt Jean-Luc Sarter, Geschäftsführer von Somfy. „Auch die großen Internetkonzerne können nicht alle Bedürfnisse alleine abdecken. Für ein ganzheitliches Erlebnis werden immer Spezialisten zu Hilfe gezogen werden, etwa für Rollläden und Sonnenschutz. Letzten Endes geht es darum, sich zu vernetzen, Partnerschaften einzugehen und Konnektivitäten herzustellen. Deshalb ist Somfy Mitglied im Thread-Board, das von führenden Chipherstellern gegründet wurde, und das die Protokolle der Zukunft entwickelt.“

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Smart Metering, Haussteuerung, Sicherheit

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück