Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Virtual Reality
Virtual Reality

Virtual Reality: Microsoft tritt OpenXR-Initiative bei

Der fehlende gemeinsame Standard hemmt die VR-Branche erheblich. Gutes Zeichen: Microsoft tritt nun OpenXR bei.

© VR-World.com

© VR-World.com

Dieser Beitrag stammt von unserer Partnerplattform www.VR-World.com.

Würde in der VR-Branche nicht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kochen, könnte die Technik sicher schon viel weiter sein. Hätten wir darüber hinaus einen gemeinsamen VR-Standard, dann wäre die Inhaltsdichte unabhängig vom VR-Headset, was im Umkehrschluss dringend benötigtes Wachstum auf der inhaltlichen Ebene bedeuten würde.

© Texelart / Fotolia / Das ist Smart Santa: Klicke auf ihn und erfahre mehr.

Virtual Reality leidet an Fragmentierung

Beides ist nicht der Fall, stattdessen gibt es eine flächendeckende Fragmentierung: Die HTC Vive funktioniert mit Steam VR und Viveport, Oculus Rift funktioniert mit SteamVR und dem Oculus Store, Windows Mixed Reality kann derzeit nur auf den Windows Store zugreifen (auch wenn Steam-Support noch in diesem Jahr in einer ersten Version erscheinen soll). PlayStation VR ist wie die PS4-Konsole an sich ein eigenes Ökosystem. Über Preiskampf und Exklusivspiele wird versucht, den aktuell sowieso geringen Marktanteil für sich selbst in die Höhe zu treiben.

Ihr wollt das coole Lone Echo spielen, habt aber keine Oculus Rift? Pech gehabt, hier greift die Exklusivitätssperre.

Immerhin ist Steam der gemeinsame Nenner der PC-basierten VR-Headsets. Besser wäre es allerdings, es gäbe einen generellen gemeinsamen Standard, der die Entwicklung von Inhalten von vornherein vom Headset entkoppelt. Das würde die Entwicklung vereinfachen, da nicht mehr mehrere Versionen gebaut werden müssen und die Studios müssten sich nur noch um eventuell unterschiedliche Bedienungen (bspw. Oculus Touch oder Vive Wands) kümmern.

Hoffnungsträger OpenXR

So einen Standard versucht die Khronos-Gruppe (OpenGL, Vulcan) mit OpenXR schon seit einiger Zeit zu etablieren. In unserem ausführlichen Artikel dazu haben wir alle wichtigen Infos gesammelt und klären euch darüber auf, warum so eine allgemeine Schnittstelle extrem wichtig ist.

Microsoft dagegen entwickelt mit DirectReality eine eigene VR-Schnittstelle. Die Position des Redmonder Konzerns bezüglich eines gemeinsamen Standards war deshalb bis dato nicht klar. Doch der aktuelle Twitter-Beitrag von OpenXR gibt Grund zur Hoffnung: Microsoft ist offenbar der Initiative beigetreten.

Das Halo-Franchise wird von Microsoft für VR umgesetzt. Mit OpenXR könnten andere VR-Headsets ebenfalls auf solche Spiele im Windows Store zugreifen.

Das könnte bedeuten, dass sich der Windows Store durch den OpenXR-Standard (sobald er marktreif ist, versteht sich) auch mit anderen VR-Headsets nutzen lässt. Aktuell befinden sich darin allerdings noch wenig Inhalte, die es nicht bereits an anderer Stelle (zum Beispiel Steam) gibt. Allerdings sind VR-Spiele und -Erfahrungen zu Minecraft und Halo geplant oder schon vorhanden.

Ein Ende der Headset-Exklusivität in Sicht?

Noch interessanter wäre OpenXR aber für alle Headsets, die derzeit nicht ohne unsichere Umwege auf den Oculus Store zugreifen können. Dann würden endlich auch Nutzer einer HTC Vive oder eines Windows Mixed Reality-Headsets in den Genuss der bislang Rift-exklusiven Spiele wie Robo Recall oder Lone Echo kommen.

Microsofts Beitritt zur OpenXR-Initiative ist ein wichtiges Zeichen, aber auch noch nicht viel mehr als das. Wir hoffen, dass bald auch Ergebnisse folgen, die die VR-Branche zum Wohle der Technik und des Kunden näher zusammenrücken lässt.

Ihr wollt mehr zum Thema Virtual Reality erfahren? Dann besucht doch unsere Partnerseite www.VR-World.com. Dort findet Ihr alle Neuigkeiten aus der virtuellen Welt, Spiele, Filme und aktuelle Reviews.

Andere Artikel mit Themen: Virtual Reality, VR-Brille

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück